IDM

Northern Talent Cup löst ADAC-Junior-Cup ab

Von - 16.10.2019 15:09

Allzu viel Neues gibt es über den von ADAC, Dorna und KTM geplanten Cup nicht zu berichten. Auf dem Hockenheimring ging der ADAC Junior Cup nach 26 Jahren endgültig zu Ende.

Der ADAC Junior Cup ist eine Motorrad-Rennserie, die vom Allgemeinen Deutschen Automobilclub veranstaltet wird und der Nachwuchsförderung im Motorradsport dient. So steht es auf der Internetseite des Clubs. Inzwischen muss es heißen «war». Lennox Lehmann geht als letzter Sieger der Serie in die Geschichte ein. Auf dem Hockenheimring fuhren die Teenager im Rahmen der IDM ihr letztes Rennen. Nach 26 Jahren wird die Nachwuchsschule zugesperrt.

Die Sieger

JC 1993 Alexander Folger
JC 1994 Markus Ober
JC 1995 Katja Poensgen
JC 1996 Benny Jerzenbeck
JC 1997 Stefan Nebel
JC 1998 Jarno Müller
JC 1999 Arne Tode
JC 2000 Christian Wachter
JC 2001 Dario Giuseppetti
JC 2002 Sascha Haller
JC 2003 Randy Krummenacher
JC 2004 Dennis Brink
JC 2005 Marvin Fritz
JC 2006 Sebastian Kreuziger
JC 2007 Luca Grünwald
JC 2008 Patrick Meile
JC 2009 Michael Ecklmaier
JC 2010 Lukas Wimmer
JC 2011 Max Maurischat
JC 2012 Aris Michail
JC 2013 Arnaud Friedrich
JC 2014 Tim Georgi
JC 2015 Dirk Geiger
JC 2016 Máté Laczkó
JC 2017 Max Schmidt
JC 2018 Artem Maraev
JC 2019 Lennox Lehmann

Noch am Start, aber ohne Titel und trotzdem erfolgreich: Steve Jenkner, Christian Kellner, Thomas Lüthi, Max Neukirchner, Nina Prinz, Michael Ranseder, Marcel Schrötter, Jörg Teuchert, Reinhard Stolz, Klaus Nöhles, Mike Baldinger, Philipp Öttl, Jasper Iwema und Dominique Aegerter.

Neue Zeiten brechen an

Ab jetzt soll der Northern Talent Cup in die Bresche springen und ein Gegengewicht zu den vor allen in Spanien stark frequentierten Nachwuchsserien bilden. Vorgestellt wurde das Projekt von ADAC, Dorna und KTM im Rahmen des Grand Prix auf dem Sachsenring im Juli diesen Jahres. Seit dem hat sich zumindest nach außen nicht allzu viel getan.

«Der Cup bietet einen engen, kostengünstigen Wettbewerb», heißt es in der Cup-Beschreibung. «Zur Zeit müssen viele Fahrer durch halb Europa fahren, um auf einem ähnlichen Niveau gegeneinander anzutreten. Der NTC möchte es den Fahrern ermöglichen, einfacher zu den Rennwochenenden zu reisen, so dass mehr junge Fahrer als je zuvor die Möglichkeit haben, an den Rennen teilzunehmen. Der ADAC unterstützt diese neue Initiative und stellt drei wichtige Positionen: technische Abnahme, einen der beiden Fahrertrainer und ein Mitglied der Rennleitung. Dafür wird der ADAC Junior Cup eingestellt.» Das restliche Personal kommt von der DORNA, unter anderem auch Riding Coach Daniel Ribalta.

«Mit unseren Partnern Dorna und KTM schlagen wir ein neues Kapitel in der Talentförderung auf», meint Herman Tomczyk, ADAC Sports Präsident. «Der Northern Talent Cup ist ein zukunftweisendes Konzept und der nächste Schritt in der fast 30 jährigen Geschichte des ADAC junge Talente zu fördern. Der Northern Talent Cup als Programm der Dorna und die Zusammenarbeit mit KTM bieten den jungen Talenten in dieser Serie ideale Bedingungen auf dem Weg in die MotoGP.»

Die Teilnehmer dürfen zwischen 12 und 17 Jahre alt sein und aus allen Ländern kommen. Der Cup richtet sich jedoch besonders an Fahrer aus Nord- und Mitteleuropa. Während die Talente in Spanien beim European Talent Cup mit Moto3-Honda NSR250R-Production-Racern fahren, sitzt man beim NTC auf einem KTM 250 Standard Motorrad.

Die Teams sind für das Folgende verantwortlich: Startgeld und Rennlizenz, Kauf des Motorrads und der Ersatzteile, Motorräder zu den Veranstaltungen transportieren, Reisekosten für Fahrer und Team, Technisches Equipment für den Fahrer. Gefahren werden soll auf folgenden Strecken: TT Circuit Assen (WorldSBK), EuroSpeedway Lausitz (IDM), Oschersleben (Speedweek), Sachsenring (MotoGP™), Automotodrom Brno (MotoGP™), Red Bull Ring (Event TBC), Hockenheimring (IDM).

Auf der MotoGP Seite im Juli war zu lesen, dass weitere Hinweise bald veröffentlicht werden. Doch seit dem 9. Juli ist auf der Seite www.northerntalentcup.com nichts mehr passiert. Genauere Infos über Kosten und technische Details gibt es nicht, auch eine Anmeldung ist derzeit noch nicht möglich.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 12.12., 05:40, Motorvision TV
Truck World
Do. 12.12., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 12.12., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 12.12., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 12.12., 07:55, Motorvision TV
NASCAR Truck Series - CarShield 200, WWT Raceway at Gateway
Do. 12.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Do. 12.12., 09:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
» zum TV-Programm