Das lange Warten auf den IDM Superstock-Titel

Von Esther Babel
IDM

Die IDM Superstock-Piloten waren 2015 wieder gemeinsam mit der Superbike-Klasse unterwegs. Seit Sommer läuft beim DMSB der Antrag auf einen eigenen Titel.

Mehr als einmal haben die IDM Superstock-Piloten, allen voran Gesamtsieger Mathieu Gines, einen Teil der Superbike-Piloten abgehängt. Gines, Roman Stamm oder auch Lukas Trautmann fuhren im Training regelmäßig in die Top Neun und damit in die Superpole.

Am Ende gab es dafür allerdings nicht viel mehr als einen netten Pokal und einen warmen Händedruck. Denn einen Meistertitel hat diese Klasse bis jetzt nicht. Das war bisher den Superbikern vorbehalten. Seit Sommer liegt der Antrag auf die Titelvergabe für die Superstockler beim DMSB auf dem Tisch. Denn der DMSB entscheidet als Sporthoheit über die Klassen, die einen Titel erhalten. Ausufern soll die Titelvergabe nicht, um die Wertigkeit und den Wiedererkennungswert zu erhalten.

Eine Entscheidung seitens des DMSB gibt es derzeit noch nicht. Und vor Mitte November dürfte daraus auch nichts werden, denn erst dann ist das nächste Treffen zwischen IDM-Promoter und DMSB angesetzt. Die Entscheidung über einen neuen Titel in der IDM muss bis dahin über den normalen Dienstweg erfolgen.  «Wir sind sehr zuversichtlich, dass es mit dem Titel IDM Superstock 2016 klappt», sagt der IDM-Promoter MotorEvents voraus. «Die beiden Klassen werden aber auch im nächsten Jahr gemeinsam in einem Rennen starten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 12:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Katalonien Moto2
  • So. 27.09., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 27.09., 12:30, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Russland, Rennen
  • So. 27.09., 12:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE