Hockenheim: Die IDM auf der Zielgeraden

Von Esther Babel
IDM
In der IDM ist in jeder Beziehung viel los

In der IDM ist in jeder Beziehung viel los

Nur noch wenige Punkte werden in den IDM-Klassen vergeben und in der STK 600 wird noch der Meister gesucht, bevor am Sonntagabend in Hockenheim die Zielflagge für die Saison 2016 fällt.

Am kommenden Wochenende kämpfen die Piloten der IDM auf dem Hockenheimring um die letzten Meisterschaftspunkte der Saison 2016. Bereits traditionell feiern die Teams und Fahrer das Saisonfinale auf dem Badischen Rundkurs. Den Fans vor Ort wird dabei einiges geboten, der Zeitplan bietet zehn verschiedene Rennklassen.

Marvin Fritz und Danny de Boer reisen mit dem Meistertitel zum Hockenheimring. 
Der Nachfolger von Markus Reiterberger ist gefunden, Marvin Fritz konnte sich vergangenes Wochenende vorzeitig den Titel in der Superbike-Klasse sichern. Bei seinem Heimrennen möchte er vor heimischer Kulisse aber noch einmal beweisen, dass er seine Konkurrenz im Griff hat. Neben seinen härtesten Konkurrenten aus dem Yamaha MGM-Team wird auch Gaststarter Damian Cudlin auf der Holzhauer-Honda kräftig im Positionsgefecht mitmischen.


In der seriennahen Superstock 1000-Klasse, welche gemeinsam mit den Superbikes auf die Strecke geht, glänzte der Niederländer Danny de Boer (Team SWPN) diese Saison mit konstant guten Leistungen und reist so mit einem uneinholbaren Vorsprung zum Hockenheimring. Ein Spaziergang werden die letzten beiden Rennen dennoch nicht, in der hart umkämpften Klasse herrscht immer dichtes Gedränge und zahlreiche Fahrer machen sich berechtigte Hoffnung auf einen Laufsieg.

Finaler Fight


Bereits seit dem ersten Saisonlauf tobt an der Spitze der STK600-Meisterschaftswertung ein Kampf zwischen Christian Stange (Weber-Diener Racing Team, D) und Bryan Schouten (mvr-racing, NL), mit bisher besserem Ausgang für den Niederländer auf Yamaha. Vor dem Wochenende trennen die beiden Piloten lediglich acht Punkte, der finale Fight ist eröffnet.

Vizemeister gesucht


In der Klasse Sidecar dominierte das Gespann von Bennie Streuer und Geert Koerts die gesamte Saison über und die Niederländer sicherten sich bereits vorzeitig den Meistertitel, der Kampf um den Vizetitel ist dafür umso spannender. Das stark besetzte Fahrerfeld mit über 20 Gespannen wird den Motorsportfans auf den Tribünen ein packendes Rennen liefern und eines der Highlights am Sonntag stellen.

Rahmenprogramm für jeden Geschmack


Die IDM-Klassen werden auf dem Hockenheimring durch ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt. Neben den Nachwuchsklassen ADAC Junior Cup und ADAC Northern Europe Cup Moto3 wird auch der älteste Markencup der Welt, der Yamaha R6-Dunlop-Cup, an den Start gehen. Zudem im Programm sind die Einzylinder der IDM SuperMono, die IG Königsklasse und die Klassik Superbike.

Die Fans vor Ort erwartet Motorsport zum Anfassen mit offenem Fahrerlager und zahlreichen Meet&Greet-Möglichkeiten. Der Eintritt ist am Freitag komplett frei, vergünstigte VVK-Tickets für Samstag und Sonntag gibt es unter www.superbike-idm.de oder regulär an der Tageskasse.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT