Dominik Vincon: Magere IDM-Beute und Startgerangel

Von Esther Babel
IDM Superbike
Mit den Plätzen 5 und 6 von Dominik Vincon war im Team BMW Stilgenbauer by WDV Motorsport niemand so richtig zufrieden. Verwickelt in eine Startkollision und wenig Punkte für die Meisterschaft.

«Viel Freies Training gab es im Rahmenprogramm der World Superbike für uns nicht wirklich», erklärt Dominik Vincon nach dem Wochenende, «und wir hatten dann keine hundertprozentige Strategie fürs Quali. Wir mussten zuerst schauen, wie die Pace mit dem Rennreifen ist.» Daher konzentrierten sich das Team am Samstag im Qualifying, das nur eine Stunde vor dem Rennen stattfand, auf das Renn-Set-up und verzichtete auf Qualifyer-Reifen. Dennoch reichte es mit Rang 3 für einen Platz in der ersten Startreihe.

Nach dem Start ins erste Rennen reihte sich der BMW-Pilot als Vierter im Rennen ein. Gegen Rennende zog Honda-Pilot Jan Halbich von hinten heran. «In der letzten Runde versuchte ich, noch an Bühn vor mir vorbeizugehen», so Vincon, «und schaffte das auch. Aber ich konnte die Linie nicht ganz halten und ging weit, Da schlupften beide Fahrer, Halbich und Jan Bühn, durch.» Für Vincon blieb nur Platz 5.

Nach dem zweiten Start, beim ersten Anlauf war Lucy Glöckner gesürzt und das Rennen musste abgebrochen werden, kam es zu einer gewaltigen Startkollision, bei der auch der Schwabe geradeaus fahren musste und dabei noch einen Kollegen touchierte. «Danach war eine Verfolgungsjagd von Position 20 aus angesagt», erklärt Vincon. «Mit starkem Kampfgeist und klarem Willen schaffte ich es, noch bis auf Position 6 nach vorne.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE