Dominic Schmitter will bei IDM Assen mehr als Platz 4

Von Esther Babel
IDM Superbike
Dominic Schmitter

Dominic Schmitter

Der Schweizer vom Team Hess Racing ist auf dem besten Weg, seinen Meistertitel in der Schweizer Meisterschaft zu verteidigen. Am kommenden Wochenende will er aber erst mal in der IDM Superbike durchstarten.

Der Schweizer ist in dieser Saison ein eher seltener Gast in der IDM Superbike. Er nimmt nur sporadisch teil, konzentriert sich mit dem Team Hess auf die Schweizer Meisterschaft und fiebert dem nächsten Wildcard-Einsatz in der Superbike-WM mit der Yart-Yamaha entgegen. Am kommenden Wochenende heißt es für Schmitter aber mal wieder IDM. Für den Einsatz im niederländischen Assen hat sich der Schweizer optimal vorbereitet.

«Das war das erste Mal», beschreibt er den Assen-Test von vergangener Woche, «dass ich nach meiner Handverletzung vom Frühjahr ohne Schmerzen und wieder mit der kompletten Kraft in der Hand unterwegs war. Endlich konnten wir mal das testen, womit wir in Cartagena angefangen hatten und was jetzt durch die Handverletzung alles liegengeblieben war. Beim Fahrwerk haben wir mal alles hin und her verstellt und geschaut, was passiert. Außerdem ist Stillstand gleich Rückschritt.»

Am Sonntag muss Schmitter nicht nur bei den Rennen der IDM Superbike Gas geben. Quasi direkt nach der letzten Zieldurchfahrt tritt er die Reise nach Hockenheim an, wo zwei weitere Testtage anstehen. Und anschließend geht die Reise weiter nach Rijeka. Dort findet das entscheidende Rennen in der Schweizer Meisterschaft statt. Dominic Schmitter liegt in der Tabelle vorne und hat beste Chancen, den Titel nach 2018 erneut zu holen.

Geduld muss der Yamaha-Pilot allerdings noch in Sachen Wildcard beweisen. Der Antrag für das WM-Rennen in Katar ist raus. «Die Verantwortlichen von der WorldSBK verschicken die Bestätigungen immer genau einen Monat vorher», erklärt Schmitter. «Das wäre dann am 22. September.» Der Schweizer, der im Vorjahr bei der IDM in Assen zwei vierte Plätze einfahren konnte, darf nach erfolgreich bestandener Führerscheinprüfung jetzt übrigens auch offiziell Motorrad fahren. Seine Yamaha XSR 700 hat er im Wohnmobil mit nach Assen genommen und ist startklar für die eine oder andere Tour.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 22:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 03.04., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 03.04., 23:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Mexiko
Fr. 03.04., 23:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 03.04., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E: 5. Rennen - Marrakesch, Highlights
Fr. 03.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
83