IDM Superbike: Barry Burrell statt Martin Bauer

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Barry Liam Burrell

Barry Liam Burrell

Die IDM Superbike bekommt Zuwachs aus Großbritannien: Barry Burell bestreitet die Saison 2013 im Team HPC-Power Suzuki-Racing.

Als Martin Bauer vor wenigen Tagen völlig unerwartet und kurzfristig seine Rückkehr in die IDM Superbike absagte, geriet HPC-Power Suzuki-Racing-Teamchef Denis Hertrampf in arge Zeitnot. Da bereits ab heute das offizielle IDM-Frühjahrstraining auf dem Lausitzring ansteht, musste schnell ein Ersatzfahrer für den Österreicher gefunden werden. Pünktlich zum Trainingsauftakt präsentierte Hertrampf Barry Burrell (GB) als neuen Piloten.

«Ich habe sehr gute Kontakte zur Britischen Superbike-Meisterschaft», erklärte Hertrampf beim Lausitz-Test. «Also habe ich alle mit bekannten BSB-Fahrer angerufen. Über den Gary Johnson und Rob Vennegoor wurde der Kontakt zu Barry hergestellt, mit dem ich dann schnell einig wurde. Am heutigen ersten Trainingstag stehen zunächst erst einmal die Basisabstimmungen, wie die Sitzposition und so weiter, an erster Stelle unserer Arbeit. Barry soll sich in Ruhe an die Suzuki gewöhnen. Ab morgen wollen wir dann auf Zeitenjagd gehen.»

Barry Burell bestritt 2001 sein erstes Rennen in der britischen «MRO Superteen Championship», wechselte aber schnell in den BMW-Boxercup. Von 2005 bis 2009 versuchte «Bazza» sein Glück in der FIM Superstock-600-EM und im FIM Superstock-1000-Cup. In der Saison wechselte Burrell in die Britische Superbike-Meisterschaft. Dabei gelang ihm mit dem dritten Gesamtrang in der BSB-EVO-Wertung ein erster Achtungserfolg.

Im vergangenen Jahr kam der 26-jährige Brite in der Britische Superbike-Meisterschaft zunächst schwer in die Gänge, doch im Verlauf der Saison kratzte er mehrfach an den Podiumsplätzen. Trotz seines Aufwärtstrends suchte Burell im Winter vergeblich ein BSB-Team, um seine Kariere dort fortzusetzen. «An seinem Können habe ich keinerlei Zweifel», sagte Hertrampf zu seiner Neuverpflichtung. «Barrys Formkurve zeigte am Ende des vergangenen Jahres steil nach oben und wir wollen diesen Trend fortsetzen.»

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE