Marc Buchner: Ausflug zum Superstock-1000-Cup

Von Esther Babel
IDM Superbike

Auf dem Nürburgring will IDM Superbike-Pilot Marc Buchner austesten, wo er im internationalen Vergleich steht.

«Die Klasse ist der Hammer», stellt Marc Buchner beim Blick auf die Zeitenliste des Superstock-1000-Cups fest. «Die sind bei ihrem Rennen auf dem Nürburgring im letzten Jahr 1.58er-Zeiten gefahren.»

Marc Buchner, 22 Jahre alt und in Bonn zuhause ist in seinem normalen Rennfahrerleben mit einer Suzuki GSX R 1000 vom Team HPC Power in der IDM Superbike unterwegs. Auf dem Nürburgring wird er zum ersten Mal bei dem im Rahmen der Superbike-WM ausgetragenen Superstock-1000-Cup an den Start gehen.

Beim letzten IDM Superbike-Lauf auf dem Schleizer Dreieck hatte Buchner erstmals in seiner erst kurzen Superbike-Karriere mit Platz 10 den Sprung in die Top-Ten geschafft. Doch der Rheinländer sieht das Ergebnis realistisch. «Das war ein bisschen ein Glücksergebnis», erklärt er. «Denn vorne sind ziemlich viele ausgefallen.»

Auf seinen Einsatz auf dem Nürburgring hat sich Buchner gut vorbereitet. «Ich habe dort vorab bei einem Seriensport- und einem Langstrecken-Rennen teilgenommen», berichtet der Suzuki-Pilot. «Ich mag die Strecke sehr. Sie ist aber auch ziemlich anspruchsvoll. Ausserdem muss ich meinem Teamchef Denis Hertrampf und Thomas Hannecke von Suzuki danken. Denn nur durch deren Unterstützung können wir dieses Projekt durchziehen.»

Die Beweggründe für den Nürburgring-Einsatz hat Buchner schnell erklärt. «Ich will im Motorsport weiterkommen», versichert er. «Und bei dem Superstock-1000-Cup-Rennen kann man sehen, wo man im Vergleich zum internationalen Level steht. Denn ich gehe mal davon aus, dass die Fahrer an der Spitze noch etwas schneller unterwegs sind als die in der IDM. Also wird das ganz schön hart.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 11:50, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mo. 10.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Mo. 10.08., 13:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Mo. 10.08., 13:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Mo. 10.08., 13:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Mo. 10.08., 14:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 14:30, Hamburg 1
car port
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
19