IDM Superbike

Weber-Diener-Kawasaki: Ein Besuch beim IDM-Team

Von - 18.04.2014 11:09

Das Team tritt in der Saison 2014 in den Klassen IDM Superbike und IDM Superstock an. Die Piloten werden von einer geballten Ladung Erfahrung unterstützt.

Mit dem Ungar Gabor Rizmayer startet das Team Weber Diener Kawasaki in der IDM Superbike, der Australier Alex Phillis tritt wie schon im Vorjahr in der IDM Superstock an. Die Arbeit wird vor und während der Rennen auf viele Schultern verteilt.

Die Teamleitung hat der ehemalige IDM-Pilot Evren Bischoff, der lange Jahre das offizielle Suzuki-Team in der IDM betreute und dabei unter anderem den Österreicher Andi Meklau oder den ehemaligen IDM-Piloten Christian Kellner an den Start schickte. Später trat er als Team Suzuki-Alber-Bischoff mit seiner eigenen Mannschaft in der Meisterschaft an und schon da arbeitete Bischoff mit Rizmayer zusammen.

«Eigentlich wollte ich in der IDM gar nichts mehr machen», gesteht Bischoff. «Ich betreibe ein Unternehmen, in dem wir Rennzubehör- und Bekleidung für Autorennfahrer produzieren und vertreiben. In Sachen Motorrad hatte ich nie einen eigenen Laden, sondern habe immer nur das Team gemacht. Als es von Suzuki aus nicht mehr weiterging, war das Ganze nicht mehr finanzierbar. Als Team brauchst Du die Unterstützung eines Herstellers.»

Das aktuelle Unternehmen betreibt Bischoff gemeinsam mit seinem Schwiegervater Georg Alber, der die Firma seit 20 Jahren erfolgreich führt. «Wir verkaufen auch Motorrad-Zubehör», erläutert Bischoff. «Wir haben natürlich mit einer grossen Konkurrenz zu tun. Im Internet gibt es Hunderttausende, die mit ihrem Rechner im Keller sitzen und ein Geschäft machen wollen. Da hilft uns die erfolgreiche Historie schon weiter, um uns auf dem Markt zu behaupten.»

Während sich Bischoff an der Rennstrecke um alles kümmert, ist Emil Weber für das Sponsoring zuständig. «Zum Rennen kommt er selten», beschreibt Bischoff die Arbeitsteilung. «Er hat dafür keine Zeit und kümmert sich lieber daheim um seine Firma und seine Kunden.»

Bei der Vorbereitung hat Kurt Stückle reichlich zu tun. Dessen Karriere begann im Jahr 1978 auf dem Nürburgring. Im Laufe der Jahre betreute er Fahrer wie Jacque Cornu, Max Nöttinger, Alfred Waibel, Reinhold Roth und Erwin Loichinger. Neben der Vorbereitung wird Stückle, der in den vergangenen Jahren an den IDM-Erfolgen von Markus Reiterberger und Erwan Nigon beteiligt war, an der Rennstrecke Gabor Rizmayer betreuten.

Die vierte Säule im Team wird neben Bischoff, Weber und Stückle der ehemalige Bischoff-Mechaniker Francois Bruckner sein, der an der Rennstrecke für Phillis zuständig ist und sich um die Elektronik beider Fahrer kümmert.

Kurt Stückles Erfolge:

Markus Reiterberger
IDM Superbike Meister 2013

Erwan Nigon
IDM Superbike 6. Platz 2013

Arie Vos
IDM Superbike 7. Platz 2013

Bastien Mackels
IDM Superstock Meister 2013

Erwan Nigon
IDM Superbike Meister 2012

Roman Stamm
IDM Superbike 2010 und 2011

Gwen Giabbani
IDM Superbike 2008

Felix Forstenhäusler
ADAC Junior Cup 2007 und 2008

Max Neukirchner
Superbike Weltmeisterschaft 9. Platz 2007

Stefan Nebel
IDM Superbike 4.Platz 2006

Kai Börre Andersen
IDM Supersport Meister 2005

Akira Yanagawa
Superbike Weltmeisterschaft 5. Platz 2001

Jochen Schmid
ProSuperbike Meister 1995
Superbike Weltmeisterschaft 14. Platz

Ernst Gschwender
ProSuperbike 1987 + 1988

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Gabor Rizmayer feiert Comeback © Eike Funke Gabor Rizmayer feiert Comeback Kurt Stückle wieder zurück bei Kawasaki © Wiessmann Kurt Stückle wieder zurück bei Kawasaki
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 13.12., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 02:40, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 04:25, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 04:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Fr. 13.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 13.12., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm