Matej Smrz: Ein Sieg als Einstand

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
v.l.: Martin Bauer, Matej Smrz und Andreas Meklau.

v.l.: Martin Bauer, Matej Smrz und Andreas Meklau.

In Assen gab Matej Smrz einen Einstand nach Mass im Inhart Racing Team. Der Tscheche gewann den ersten Superbike-Lauf vor Martin Bauer und Andreas Meklau.

Nach mehrwöchiger Schaffenspause kehrte das Inhart Racing Team in Assen in die IDM Superbike zurück. Neuverpflichtung Matej Smrz gelang dabei auf Anhieb der erste Saisonsieg. Der tschechische Honda-Pilot holte sich im Qualifying den zweiten Platz und lieferte sich in den ersten Runden des Rennens einen Zweikampf mit dem Trainingschnellsten Martin Bauer (A/Honda), der nach langer Verletzungspause sofort wieder zu seiner alten Leistungsstärke zurückfand.

Als Bauer im letzten Renndrittel Probleme mit dem Kühlwasser bekam, erhöhte Smrz das Tempo und fuhr am Ende einen Vorsprung von knapp fünf Sekunden auf Bauer heraus. Da Smrz als Gaststarter nicht punkteberechtigt ist, durfte sich Bauer über die vollen Zähler freuen. Den Dreikampf um den noch verbleibenden Podiumsplatz konnte Andreas Meklau (A/Suzuki) vor Raymond Schouten (NL/Yamaha) und Jörg Teuchert (D/Yamaha) zu seinem Gunsten entscheiden.

Auf den Plätzen 6 bis 10 kamen Dario Giuseppetti (D/Ducati), Gabor Rizmayer (H/Suzuki), Gareth Jones (AUS/Yamaha), Stefan Nebel (D/KTM) und Arne Tode (D/Honda) in das Ziel. Einige der Mitfavoriten mussten das Rennen vorzeitig beenden. Neben den drei BMW-Piloten Werner Daemen (B), Julian Macuecos (E) und Toni Wirsing (D) sahen auch Ghisbert van Ghinhoven (NL/Ducati) sowie der erstmals auf einer KTM fahrende Jeremy McWilliams (GB) die Zielflagge nicht.

Einen ausführlichen Rennbericht vom 7. IDM-Lauf in Assen lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2009/36, die ab Dienstag, dem 25.August erhältlich ist.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
22DE