IDM Superbike Reglement – keine Änderungen in Sicht

Von Esther Babel
IDM Superbike
Beim IDM-Promoter muss sich die IDM nicht vor einem Vergleich mit der BSB fürchten. Aktives Anwerben von potentiellen Fahrern und Teams ist aber nicht geplant.

«Wir haben ein gutes Reglement», sind sich die Geschäftsführer des IDM Promoters MotorEvents einig. «Und wir planen für die Saison 2016 keine Änderungen.» Häufig müssen sich die IDM-Macher dem Vergleich mit der Britischen Superbikemeisterschaft gefallen lassen, weil vor allem die Zuschauerränge bei den Veranstaltungen der Briten in der Regel voll sind.

Doch der BSB-Schuh passt auch andersherum. «In der Britischen Superbikemeisterschaft sind auch nur sechs Superbikes am Start», zählt der IDM-Promoter auf. «Der Großteil des Teilnehmerfeldes sind wie bei uns Superstock-Piloten. Bloss redet da nie einer drüber. Josh Brookes aus der BSB war Gast beim IDM-Lauf in Assen. Er schaffte es auf einen dritten und einen vierten Platz. Beim BSB-Lauf in Assen wenig später gewann er mit sechs Sekunden Vorsprung. Das spricht auch für das Niveau, mit dem unsere Superbike-Fahrer unterwegs sind.»

Zwischendrin keimte auch mal die Idee auf, das Reglement weiter zu öffnen, um die IDM als Testspielwiese für WM-Teams interessant zu machen. «Gaststarts sind prinzipiell für jeden möglich», so MotorEvents. «Sollte es von WM-Teams tatsächlich Interesse geben, finden wir da auch eine Lösung. Ohne Reglements-Änderung. Vielleicht durch eine Open-Klasse. Ähnlich wie in der IDM Supersport wo ja auch Moto2-Fahrer teilnehmen können.»

«Aber in irgendwelche Spekulationen wollen wir uns nicht ergehen», erklären die IDM-Macher. «Jetzt kommt erst einmal die Winterpause.»

Doch der Wunsch nach mehr Teilnehmern in der IDM Superbike ist bei Herstellern, Teams und Fahrern groß. Ebenso der Wunsch nach mehr aktiver Vermarktung und einer offensiveren Herangehensweise. Doch dafür ist der Promoter nicht zu haben. «Wir sind nicht die, die Klassen aktiv füllen müssen», lautet die Ansage der MotorEvents-Geschäftsführer. «Wir können nur eine Bühne bieten und uns um Veranstalter, Rennstrecken und Termine bemühen. Wir wollen zukünftig die Klasseneinteilung auch so gestalten, dass es für Teilnehmer interessanter wird.»

Eine Zusage hat der IDM-Promoter jedoch gemacht: «Wir werden nicht monatelang in der Winterpause verschwinden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 16.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 07:05, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE