Wilbers-BMW: Beim Top-Speed IDM-Platz 1

Von Esther Babel
IDM Superbike
Bastien Mackels hat die Schnellste

Bastien Mackels hat die Schnellste

Nach dem Motorsport-Festival auf dem Lausitzring gab es für die IDM-Piloten eine Top-Speed-Liste. Bastien Mackels (BMW) ist der Schnellste. Alle Marken in den Top-Ten vertreten.

Selbst gesehen hat Burkhardt Stember, Cheftechniker im Team Wilbers BMW, die Top-Speed-Liste vom Motorsport-Festival am Lausitzring nicht. Immerhin steht die von ihm und seinem Team präparierte BMW S1000RR von Bastien Mackels mit 284 km/h, gemessen auf der Start-Ziel-Geraden, auf Platz 1 der IDM Superbike plus IDM Superstock 1000.

«Ja ich habe davon gehört», bestätigt Stember. «Aber eine große Bedeutung hat das nicht wirklich, das ist eher ein Spaß nebenbei. Immerhin ist es schön zu sehen, dass der Fahrer die Sicherheit hat, dieses Tempo zu gehen. Aber Platz 1 in der Top-Speed-Liste heißt nicht gleich Pole-Position. Das sieht man ja auch bei Ducati in der MotoGP» Die Bestzeit hatte am Lausitzring Marvin Fritz geholt, mit einem Top-Speed von 282 km/h auf Platz 4 schnellster Yamaha-Pilot.

«Man muss vor der Geraden gut aus der Ecke rauskommen», erklärt Stember weiter. «Das Einbiegen auf die Geraden ist wirklich total wichtig. Auch bei uns haben wir große Fortschritte vom ersten Lausitzring-Rennen gemacht. Damals hatten wir noch 10 km/h weniger. Beim Grip und beim Fahrwerk haben wir Fortschritte gemacht. Bei den Wellen auf der Strecke entscheidet klar das Fahrwerk. Bei der Motorleistung sind wir ja wie die anderen auch gleich unterwegs. Da kann man nur noch Kleinigkeiten verbessern.»

«Ab einem Top-Speed-Unterschied von 5 km/h dürfte der Fahrer was merken», glaubt Stember. «Mit 284 km/h ist man bei einer so langen Geraden natürlich in einer komfortablen Situation.»

Vor zehn Tagen testete das Team noch mit Bastien Mackels im belgischen Zolder, wo der nächste IDM-Lauf stattfindet. Getestet wurde ein neues Setting. Ganz bis zum Ende konnte das Team den Plan nicht abarbeiten. Regen bescherte Mackels und dem Team einen frühen Feierabend.

Top-Speed Lausitzring Top-Ten

1. 284 km/h Bastien Mackels (BMW)
2. 283 km/h Mathieu Gines (BMW)
3. 282 km/h Pepijn Bijsterbosch (BMW-STK)
4. 282 km/h Marvin Fritz (Yamaha)
5. 279 km/h Marco Nekvasil (BMW-STK)
6. 279 km/h Jan Halbich (Honda)
7. 279 km/h Florian Alt (Yamaha)
8. 276 km/h Luca Grünwald (Yamaha-STK)
9. 275 km/h Danny de Boer (Yamaha-STK)
10. 274 km/h Stefan Kerschbaumer (Kawasaki-STK)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6DE