Bastien Mackels (BMW) mit bisher bestem IDM-Ergebnis

Von Esther Babel
IDM Superbike
Auf dem Schleizer Dreieck liefert der Fahrer vom Team Wilbers BMW Racing mit Platz 2 sein bisher bestes Ergebnis ab. In der Tabelle zieht er an Max Neukirchner vorbei und liegt knapp hinter Halbich.

«Ich wusste, ich kann schneller», erklärte Bastien Mackels vom Team Wilbers BMW Racing, nachdem er im zweiten Rennen der IDM Superbike als Dritter im Gesamtergebnis und Zweiter der Superbike - Wertung hinter Marvin Fritz im Ziel gelandet war. Nach der Superpole war der Belgier von Platz 8 ins Rennen gegangen.

Im ersten Rennen musste sich Mackels noch mit Platz 5 zufrieden geben. «Mein Start war mal so richtig schlecht», gibt er zu. «Ich hätte danach auch schneller gekonnt, hing aber ewig hinter Luca Grünwald fest.» Der Start ins zweite Rennen gelang dem BMW-Piloten dann umso besser.

«Gleich in der ersten Ecke war ich Dritter», freut sich Mackels, nachdem er auf einen Schlag fünf Konkurrenten hinter sich gelassen hatte. «Dann fielen ein paar Regentropfen und um mich rum wussten alle nicht so recht, was los ist mit dem Wetter und der Strecke. Ich hatte volles Vertrauen und habe Gas gegeben.»

«Später kam dann noch Jan Halbich an, aber ich konnte schneller als er», geht Mackels Beschreibung weiter. «Bei Fritz konnte ich nicht ganz mithalten, der war ein bisschen zu schnell.» Mackels liefert nach den zwei dritten Plätzen von seinem Heimrennen in Zolder mit dem zweiten Rang in Schleiz sein bisher bestes Saisonergebnis ab. Mit 100 Punkten liegt er auf Rang 5 der Gesamtwertung.

«Wir haben uns im Laufe der Saison wirklich verbessert», freut sich Mackels. «Von Dunlop habe ich in Schleiz auch einen neuen Hinterreifen bekommen, der eindeutig mehr Grip hat und auch über die Distanz besser hält.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
» zum TV-Programm
6DE