Assen: «Berlin Express» mit Reeves/Wilkes vorneweg

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries stehen beim Start in Assen auf 2 vor Josef Sattler/Uwe Neubert

Die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries stehen beim Start in Assen auf 2 vor Josef Sattler/Uwe Neubert

Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes sind das Maß aller Dinge in der IDM Sidecar. Die schon als Meister feststehenden Briten ließen auch unter schwierigen Bedingungen nichts anbrennen und waren die Schnellsten.

Wie schon vorher bei den Supersportlern vorher war der TT Circuit in Assen nach den Regenfällen nicht dafür geeignet, Bestzeiten zu fahren. Die meisten Sidecarteams blieben daher bei auftrocknender Strecke im zweiten Qualifying unter den am Freitag vorgelegten Zeiten.

Während Mike Roscher und Beifahrerin Anna Burkard auf ihrer 1000er LCR BMW im Qualifying 2 nur eine Runde absolvierten um Gummi und Geld zu sparen und auch die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries mit ihrer LCR Suzuki 600 immerhin drei Runden fuhren, Josef Sattler/Uwe Neubert (Adolf RS Kawasaki 600) und Bennie Streuer/Kevin Rousseau (LCR Kawasaki 600) gar 4, waren die «Dominatoren» in dieser Klasse, Tim Reeves/Mark Wilkes aus England (Adolf RS1 Yamaha 600), mit zehn Runden am längsten auf der Bahn.

Reeves/Wilkes brannten nicht nur im ersten Qualifying die Bestzeit hin, sie waren auch in der Quali 2 das schnellste aller 20 Teams. Sie stehen in der Startaufstellung für das Rennen um 17.20 Uhr auf der Pole-Position, daneben mit Schlosser/Fries und Sattler/Neubert zwei weitere 600er-Teams. Streuer/Rousseau (600) und Smits/Verbrugge folgen in Reihe 2, dahinter Roscher/Burkard, Nussbaum/Hirschi und Lawrie/Clement.

Stand IDM Sidecars nach 8 von 11 Rennen:

Klasse bis 1000 ccm:
1. John Smits/Gunter Verbrugge (NL), RCN Yamaha, 1:49.174 min
2. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR BMW, 1:49.347
3. Andres Nussbaum/ Manuel Hirschi (CH), LCR Suzuki, 1:49.498
4. Scott Lawrie/Emanuelle Clement (SCO/F), LCR Suzuki, 1:49.534
5. Wiggert Kranenburg/ Jermaine van Middegaal (NL), RCN Yamaha, 1:51.758
6. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B), LCR Yamaha, 1:51.956
7. Wout Vermeule/Jarno Bouius (NL), RSR Yamaha, 1:52.054
8. Patrick Baer/Michael Waldt (CH/D), LCR Suzuki, 1:57.299
9. Philippe Gallerne/ (F), LCR Suzuki, 1:58.450
10. Jord Klok/Kevin Kölsch (NL/D), RCN Yamaha, 1:58.598
11. Rogier Weekers/Remco Moes (NL), RCN Suzuki, 1:59.216

Klasse bis 600ccm:
1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), Adolf RS Yamaha, 1:45.664 min
2. Markus Schlosser/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha, 1:47.372
3. Josef Sattler/Uwe Neubert (D), Adolf RS Kawasaki, 1:48.108
4. Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), LCR Kawasaki, 1:48.321
5. Kees Endeveld/Jeroen Remmé (NL), Adolf RS Kawasaki, 1:51.420
6. Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D), LCR Yamaha, 1:55.823
7. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D), LCR Kawasaki, 1:56.498
8. Markus Schwegler/Sophie Sattelberger (D), LCR Yamaha, 1:58.303
9. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL), RCN Kawasaki, 2:00.737

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
105