IDM Assen: Toni Erhard gewinnt SSP-300-Abbruch-Rennen

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Toni Erhard

Toni Erhard

Als Führender der IDM Supersport 300 darf der KTM-Pilot vom Team Kiefer nach dem Doppelsieg die Heimreise antreten. Victor Steeman bleibt dran im Titelkampf. Otten patzt. Entscheidung in Hockenheim.

Mit seinem Sieg im ersten IDM Supersport-300-Rennen des Tages hatte Toni Erhard vom Team Kiefer seinem ärgsten Widersacher vor heimischen Publikum auch die Gesamtführung in der Meisterschaft entrissen. Im zweiten Rennen war es aber mal wieder Honda-Pilot Dion Otten, der das Zepter an der Spitze führte. Erhard und Gastfahrer Dennis Koopman knapp dahinter.

Knapp zwei Sekunden hinter dem Führenden war KTM-Pilot Victor Steeman unterwegs, räumte aber gleich mal richtig auf und setzte sich in der zweiten Runde direkt hinter Otten auf den zweiten Platz fest. Koopman und Erhard gingen das Tempo mit. Drei Sekunden dahinter ging es bei den Teenagern ein wenig gemächlicher zu.
Ab Runde 3 zeigte sich das identische Bild wie am Vormittag. Otten, Erhard und Steeman machten ihr Ding, Koopman musste abreissen lassen und fuhr sein eigenes Tempo, die Verfolger wurden vom deutschen Duo Max Schmidt und Micky Winkler angeführt. Eine Runde später war Erhard alleine an der Spitze unterwegs. Steeman und Otten waren gestürzt, nahmen das Rennen aber von hinten wieder auf. Da hatte Erhard noch sechs Runden vor sich. Schmidt hatte es durch das Chaos auf den dritten Rang nach vorne gespült. Mit dabei auch Micky Winkler.

Doch nach der sechsten Runde war erst mal Schluss. Rick Dunnick war gestürzt, kam glimpflich davon, aber das Rennen musste dennoch abgebrochen werden. Über eine Distanz von fünf Runden ging der Spaß dann wieder von vorne los. Erhard machte dieses mal Nägel mit Köpfen und liess keine Zweifel aufkommen. Eine Sekunde Vorsprung nach der ersten Runde vor Koopman, Dritter Micky Winkler. Als Schnellstarter erwies sich Steeman, der nach der Zwangspause auf den vierten Platz nach vorne geschossen war. Der Niederländer legte auch ein flottes Tempo vor, auch flotter als das von Erhard. Selbst auf die kurze Distanz könnte das knapp werden.

Doch Erhard hatte den Braten gerochen und zog seinerseits noch einen Tick fester am Kabel. Steeman ging zwar an Koopman vorbei auf Rang 2, aber hatte 3,1 Sekunden auf Erhard gutzumachen. Das gelang dem Niederländer nicht und Erhard machte in Assen den Doppelsieg klar. Max Schmidt sah das Ziel als Fünfter. Micky Winkler strauchelte und legte sich noch in der letzten Runde ab.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm