IDM 300: Toni Erhard steht ohne Konkurrenten da

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Toni Erhard

Toni Erhard

In der IDM Supersport 300 liegt der KTM-Pilot vom Team Kiefer mit zehn Punkten vorne. Doch sein direkter Gegner, Victor Steeman, taucht gar nicht erst in Hockenheim auf. Der Niederländer fährt WM und verzichtet auf IDM.

«Ich habe es am Freitag erfahren, dass er nicht kommt», meint Toni Erhard beim IDM-Finale in Hockenheim. Steeman musste sich zwischen dem möglichen IDM-Titel in der Supersport 300 und dem zweiten Einsatz bei der 300er-Weltmeisterschaft entscheiden. Der Niederländer hatte schon bei seinem ersten WM-Einsatz in Portimao einen Punkt für Platz 15 geschnappt. Jetzt will er sein Talent beim zeitgleich zur IDM stattfindenden WM-Lauf in Magny-Cours erneut unter Beweis stellen. Damit möchte sich der Teenager für die Saison 2019 empfehlen.

«Die Entscheidung von Victor kann ich verstehen», meint Erhard. «Aber schade finde ich es trotzdem, dass er nicht da ist. Für mich ist das Wochenende natürlich entspannter. In Sachen Erfahrungen bringt mir das jetzt natürlich nicht so sehr viel. Denn man muss ja auch im direkten Zweikampf klarkommen und mit dem mentalen Druck bei so einer Meisterschaftsentscheidung fertig werden. Ja ich verstehe ihn, ich würde auch mal gerne bei einem WM-Lauf dabei sein.»

Den Titel kann Erhard nun schon am Samstagnachmittag klarmachen, wenn er halbwegs gut ins Ziel kommt. Als Konkurrent übrig geblieben ist jetzt nur der Niederländer Dion Otten, der 47 Punkte hinter Erhard unterwegs ist. Otten wird dennoch versuchen, ganz vorne zu landen, denn neben der IDM-Entscheidung wird auch zeitgleich der Niederländische Landesmeister gekürt. Wenn es für Steeman dumm läuft, ist er diesen Titel auch noch los.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm