IDM Lausitz: Noch ein 300er-Sieg für Koen Meuffels

Von Esther Babel
IDM Supersport 300

Der Gast aus den Niederlanden gewinnt auch den zweiten Lauf. Die volle Punktzahl geht an Rick Dunnink, erste Zielankunft für Toni Erhard. Doppelsieg für ADAC Junior Cup Pilot Lennox Lehmann.

Nach der Mittagspause auf dem Lausitzring eröffneten die Teenager aus IDM Supersport 300, Niederländischer Meisterschaft und ADAC Junior Cup den zweiten Teil des ersten Rennsonntages des Jahres. Mit frischem Schaltgestänge stand Titelverteidiger Toni Erhard in der Startaufstellung. Denn das war am Vortag gebrochen und hatte dem KTM-Piloten einen Ausfall und damit Null Punkte beschert.

Der Sachse liess dann beim Start auch gleich Taten sprechen und setzte sich hinter WM-Gast Koen Meuffels direkt auf den zweiten Platz, im Schlepptau hatte er KTM-Kollege David Kuban. Mit einem Respektsabstand folgte Rick Dunnink. Nach einer weiteren Runde sah das Alles schon wieder anders aus. Meuffels, der als Gast nicht punktberechtig ist, führte mit 2,988 Sekunden, auf Rang 2 fuhr Kuban, am Hinterrad hatte er Erhard. Der nächste Deutsche tauchte mit Troy Beinlich auf Platz 8 auf, der wenig später von Teamkollege Micky Winkler eingefangen wurde. Max Schmidt war auf Platz 11 unterwegs.

Die Rundenzeiten hatte sich an der Spitze zwischen hohen 1.54 und tiefen 1.55 eingependelt und Meuffels führte nach wie vor mit über drei Sekunden, Erhard war wieder Zweiter, mit Aussicht auf 25 Siegerpunkte, alllerdings dicht dabei auch Dunnink und Kuban. Dunnink setzte dann auch gleich zum gelungenen Überholmanöver an. So drehten die Teenager dann kontrolliert ihre Runden.

Und es tat sich an der Spitze genau nichts. Dafür ging es im hinteren Feld wild zu. In der vorletzten Runde flog Julia Hämmer ab. Auch Lucy Michel vom ADAC Junior Cup stürzte in der gleichen Runde. Einen ungefährdeten Sieg fuhr unterdessen der WM-Pilot Koen Meuffels ein, vor Dunnink und Erhard. Der Sieg im Junior Cup ging erneut an Lennox Lehmann.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
60