Stressige Tage für IOEM-Champion Jochen Rotter

Von Helmut Ohner
IOEM
Jochen Rotter hat noch eine schlaflose Nacht vor sich

Jochen Rotter hat noch eine schlaflose Nacht vor sich

Nur wenige Tage vor der ersten Veranstaltung zur österreichischen und Alpe Adria Meisterschaft in Poznan steht IOEM-Superstock-600-Champion Jochen Rotter ohne fertigem Motorrad da.

Die letzten Wochen wurde Jochen Rotter von einer hartnäckigen Pechsträhne verfolgt. Bei der IRRC in Hengelo musste der vierfache österreichische Staatsmeister gleich mehrere Motorschäden und auch einen unverschuldeten Sturz im zweiten Rennen wegstecken, bei dem seine Suzuki GSX-R600 stark beschädigt wurde.

Vergangenes Wochenende folgte der nächste Rückschlag. Im zweiten Training zum «300 Kurven von Gustav Havel» in Horiče blockierte wegen eines Defekts das Hinterrad, ein Sturz war nicht mehr zu vermeiden. «Der Motor lässt sich starten, deshalb vermute ich einen Getriebeschaden», konstatierte der Niederösterreicher.

Kaum wieder zuhause klemmte sich der 31-jährige Niederösterreicher ans Telefon und versuchte verzweifelt Ersatz für seine Aggregate zu finden. «Meine Hoffnung hält sich in Grenzen, weil in Österreich nicht viele 600er-Suzuki im Umlauf sind», sah Rotter Dienstagabend noch keinen Silberstreifen am Horizont.

Am Mittwochvormittag erhielt der Kfz-Techniker den erlösenden Anruf. «Über einige Ecken wurde ein Motor gefunden, den ich heute Abend abholen kann. Dann steht meinem Mechaniker Rudi Thöni und mir eine Nachtschicht bevor, damit wir für das Wochenende noch rechtzeitig ein Motorrad auf die Beine stellen können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE