IRRC Horice: SSP-Siege für Den Besten & Kamil Holan

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Kamil Holan triumphierte im ersten Supersport-Rennen der International Road Racing Championship in Horice. Joey Den Besten gewann den zweiten Lauf und eroberte sich damit auch die Gesamtführung zurück.

Kamil Holan (CZ) schnappte sich im Supersport-Qualifying zum fünften IRRC-Saisonevent in Horice mit einer Zeit von 2:20,866 Minuten die Pole-Position. Joey Den Besten (NL/2:21,096) und Pierre-Yves Bian (F/2:21,669) komplettierten die Frontrow. Für die zweite und dritte Startreihe qualifizierten sich Michal Vecko (CZ), Wolfgang Schuster (D), Richard Sedlak (CZ), Thomas Walther (D), Jochen Rotter (A) und Luca Gottardi (I).

Der erste Supersport-Lauf wurde bereits in der Anfangsphase abgebrochen, nachdem Wolfgang Schuster schwer gestürzt war. Nach dem Neustart in das auf sieben Runden verkürzte Rennen ließ Local Hero kamil Holan seinen Konkurrenten keine Chance und gewann mit über 11 Sekunden Vorsprung vor Joey Den Besten, Richard Sedlak, Pierre-Yves Bian, Luca Gottardi, Michal Vecko, Thomas Walther, David Hanzalik und Jochen Rotter.

Den zweiten IRRC-Supersport-Lauf gewann Den Besten. Der 24-jährige Niederländer feierte in Horice seinen vierten Saisonsieg und eroberte sich damit auch die Führung im Gesamtklassement zurück. Holan kam am Ende noch einmal stark auf, musste sich aber letztendlich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Vecko beendete das Rennen auf dem dritten Platz vor Bian, Sedlak, Walther, Max Gaube (D), Rotter, Gottardi und Christian Schmitz (D).

IRRC Supersport Horice – Ergebnis Lauf 1
1. Kamil Holan, 2. Joey Den Besten, 3. Richard Sedlak, 4. Pierre-Yves Bian, 5. Luca Gottardi, 6. Michal Vecko, 7. Thomas Walther, 8. David Hanzalik, 9. Jochen Rotter, 10. Petr Wiesenberg, 11. Christian Schmitz, 12. Kai Zentner, 13. Karel Brandtner, 14. Henrik Voit, 15. Sebastian Frotscher.

IRRC Supersport Horice – Ergebnis Lauf 2
1. Joey Den Besten, 2. Kamil Holan, 3. Michal Vecko, 4. Pierre-Yves Bian, 5. Richard Sedlak, 6. Thomas Walther, 7. Max Gaube, 8. Jochen Rotter, 9. Luca Gottardi, 10. Christian Schmitz, 11. Kai Zentner, 12. Anders Blacha, 13. Daniel Schmidt, 16. Hendrik Voit, 17. Benjamin Beume, 18. Sebastian Frotscher.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
5DE