Didier Grams (BMW): Erster Sieg mit Bridgestone

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Didier Grams - Team W&G Motorsport BMW Motorrad

Didier Grams - Team W&G Motorsport BMW Motorrad

Didier Grams gewann in Oostende (Belgien) den Niederländischen ONK-Superbike-Lauf, doch in der International Road Racing Championship musste der BMW-Pilot einen Rückschlag wegstecken.

Beim «40ste Snelheidsprijs van de Noordzee» in Oostende war neben der International Road Racing Championship auch die Niederländische ONK Superbike-Meisterschaft am Start.

Didier Grams (Team W&G Motorsport BMW Motorrad) startete vielversprechend in das Wochenende und schnappte sich sowohl in der IRRC als auch in der ONK Superbike die Pole-Position. Das Team hatte sich vor dem Event in Belgien noch einmal intensiv mit der Fahrwerksabstimmung der BMW S 1000 RR befasst und dabei in die richtige Richtung gearbeitet.

Grams gewann das Rennen der Niederländischen Superbike-Meisterschaft und feierte damit seinen ersten Sieg auf Bridgestone-Reifen. Dementsprechend motiviert startete der 32-jährige Sachse in den ersten IRRC-Lauf, doch bereits in der ersten Rechtkurve stürzte er per Highsider, worauf sich das Motorrad überschlug. Das Rennen wurde daraufhin abgebrochen. Grams verlor durch den Punkteverlust den unmittelbaren Kontakt zur Tabellenspitze.

Erstaunlicherweise überstand Grams den Unfall nahezu unverletzt und konnte zum zweiten Rennen der IRRC Superbike wieder antreten, nachdem sein Team das Motorrad repariert hatte. Ein dritter Platz nach spannenden Positionswechseln mit Sebastien Le Grelle (B/BMW)und Vincent Lonbois (B/BMW) stimmte das Team letztendlich doch versöhnlich und zeigte außerdem, dass das Team W&G Motorsport auch mit den Bridgestone-Reifen konkurrenzfähig ist.

«Ich fühlte mich zum ersten Mal richtig wohl auf dem Bike», erklärte Grams. «Der Sieg im ersten ONK-Rennen ließ auf mehr hoffen. Leider montierten wir zum ersten IRRC-Lauf neue Reifen. Der hintere hatte wohl noch keinen richtigen Grip in der ersten Rechtskurve und verursachte den Highsider. Der dritte Platz im zweiten IRRC-Rennen mit schmerzendem Handgelenk geht in Ordnung. Vielen Dank an das Team für die tolle Leistung bei der Instandsetzung der Unfallmaschine.»

Technik-Chef Albrecht Wendritsch meinte: «Wir waren auf einem guten Weg. Die Pole-Position und der Sieg im ersten ONK-Rennen unterstreichen das. Dann passierte der Highsider. So etwas kann immer vorkommen. Ich frag mich, wie der Kerl das noch abgefangen hat. Selber unverletzt und das Bike trotz zusätzlichem Überschlag relativ wenig beschädigt. Ich denke, die RaceFoxx-Carbonteile haben sehr viel abgefangen.»

 

IRRC Superbike 2015 – Gesamtstand

1. Sebastien Le Grelle (B/BMW) – 136 Punkte
2. Johan Fredriks (NL/BMW) – 100
3. Vincent Lonbois (B/BMW) – 98
4. Didier Grams (D/BMW) – 81
5. Jochem van den Hoek (NL/Yamaha) – 56
6. Marc Fissette (B/Suzuki) – 49
7. Matti Seidel (D/BMW) – 48
12. Moritz Günther (D/Kawasaki) – 24
16. Thilo Günther (D/Kawasaki) – 14
20. Thomas Gottschalk (D/BMW) – 6

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7DE