IRRC: Le Grelle und Grams gewinnen in Chimay

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Mit seinem Triumph im zweiten IRRC-Superbike-Rennen kehrte Didier Grams in Chimay endlich auf die Siegerstraße zurück. Der erste Lauf ging an den Meisterschafts-Leader Sebastien Le Grelle.

Beim vierten Saisonevent der International Road Racing Championship in Chimay (B) unterstrich der Belgier Sebastien Le Grelle mit der Bestzeit im Qualifing seine Titelambitionen. Timothy Baken und Johan Fredricks komplettierten die Frontrow. Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Vincent Lonbois, David Drieghe und Didier Grams. Matti Seidel landete auf dem achten Startplatz. Thomas Gottschalk wurde Zwölfter.

Der erste Lauf wurde auf trockener Piste gestartet. Über die gesamte Distanz musste sich Sebastien Le Grelle gegen seinen Teamkollegen Vincent Lonbois wehren, triumphierte aber letztendlich mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung und liegt damit klar auf Titelkurs. Marc Fisette bezwang Didier Grams und Johan Fredriks im Kampf um den dritten Platz. Matti Seidel beendete den ersten Lauf als Neunter.

Vor dem zweiten Rennen wurden die Karten neu gemischt, als starker Regen einsetzte. Zunächst führte David Drieghe das Feld an, danach übernahm Titelverteidiger Didier Grams das Kommando und feierte seinen ersten IRRC-Saisonsieg. David Drieghe wurde Zweiter vor Timothy Baken, Sebastien Le Grelle, Vincent Lonbois, Johan Fredriks und Jochem van den Hoek.

Eine tolle Leistung lieferte Moritz Günther mit dem achten Platz ab, obwohl er nach seinem Markenwechsel erstmals mit einer BMW S 1000 RR am Start war. Matti Seidel (10.), Thilo Günther (12.) und Thomas Gottschalk (13.) eroberten sich ebenfalls wichtige Punkte für das IRRC-Superbike-Gesamtklassement.

IRRC Superbike Chimay – Ergebnis Lauf 1

IRRC Superbike Chimay – Ergebnis Lauf 2

IRRC Superbike – Gesamtstand
1. Sebastien Le Grelle (B/BMW) – 174 Punkte
2. Vincent Lonbois (B/BMW) – 129
3. Johan Fredriks (NL/BMW) – 121
4. Didier Grams (D/BMW) – 119
5. Timothy Baken (B/Honda) - 73
6. Jochem van den Hoek (NL/Yamaha) – 73
7. Marc Fissette (B/Suzuki) – 65
8. Matti Seidel (D/BMW) – 61
9. David Drieghe (B/Honda) – 61
10. Moritz Günther (D/Kawasaki) – 32
16. Thilo Günther (D/Kawasaki) – 19
18. Thomas Gottschalk (D/BMW) – 9

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 14.06., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 14.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 14.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 14.06., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 14.06., 11:50, Motorvision TV
    Truck World
  • Mo.. 14.06., 12:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 14.06., 13:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mo.. 14.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 14.06., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 14.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE