BMW R 1250 GS und BMW R 1250 RT offiziell vorgestellt

Von Rolf Lüthi
Produkte
Nachdem alles Wesentliche bereits durchsickert ist, zieht BMW nach und stellt die neue GS und die neue RT zwei Wochen vor der Intermot in einer offiziellen Pressemitteilung vor.

«Mit dem umfassend weiterentwickelten Boxermotor erreichen die neue R 1250 GS und R 1250 RT nicht nur ein neues Level an Leistung und Drehmoment. Auch Laufkultur und Laufruhe – gerade im unteren Drehzahlbereich – konnten deutlich optimiert werden. Zudem erzielt das neue Triebwerk verbesserte Emissions- und Verbrauchswerte und begeistert mit einem besonders angenehmen Klangbild», verspricht BMW.

Dafür kommt mit der BMW ShiftCam Technologie erstmals bei BMW Motorrad Serienmotoren eine Technik zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite zum Einsatz. Außerdem wurden die Einlassnockenwellen so gestaltet, dass sich eine asynchrone Öffnung der beiden Einlassventile ergibt, was zu einem verstärkten Drall des einströmenden Frischgases und damit zu einer effektiveren Verbrennung führt. Weitere technische Änderungen des Triebwerks betreffen unter anderem den Antrieb der Nockenwellen, der nun über eine Zahnkette (bisher Rollenkette) erfolgt, eine Optimierung der Ölversorgung, Zweistrahl-Einspritzventile sowie eine neue Abgasanlage.

Serienmäßig gibts zwei Fahrmodi, dazu die Traktionskontrolle ASC und den Anfahrassistent Hill Start Control für komfortables Anfahren an Steigungen. Als Sonderausstattung steht die Option «Fahrmodi Pro» zur Verfügung, welche den zusätzlichen Fahrmodus «Dynamic», die dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) und bei der R 1250 GS auch die Fahrmodi «Dynamic Pro», «Enduro» und «Enduro Pro» beinhaltet. DTC ermöglicht insbesondere in Schräglage ein noch effizienteres und sichereres Beschleunigen. Das Kurven-ABS namens ABS Pro ist bei der R 1250 GS Teil von Fahrmodi Pro, bei der R 1250 RT Serie.

Der neue Dynamische Bremsassistent DBC (Dynamic Brake Control) bietet zusätzliche Sicherheit beim Bremsen auch in schwierigen Situationen durch Vermeidung einer unbeabsichtigten Gasbetätigung. Durch einen Eingriff in die Motorsteuerung wird das Antriebsmoment während des Bremsens reduziert und die Bremsleistung am Hinterrad wird voll ausgeschöpft. Dadurch bleibt das Motorrad stabil und der Bremsweg wird verkürzt.

Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA «Next Generation» wird die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst und es findet zudem ein automatischer Ausgleich in allen Beladungszuständen statt. Es ist nun auch für die R 1250 RT verfügbar.

Die neue R 1250 GS verfügt nun serienmäßig über den LED-Scheinwerfer. Sowohl für die R 1250 GS als auch die mit Halogenscheinwerfern ausgestattete R 1250 RT ist ein LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung verfügbar.

Serienmäßig verfügt die R 1250 GS nun über die Ausstattung Connectivity mit einem 6,5 Zoll großen TFT-Display in Farbe. Mit dem serienmäßigen BMW Motorrad Multi-Controller (Bedienrad an der linken Lenkerarmatur) kann der Fahrer auf Fahrzeug- und Connectivity-Funktionen zugreifen. Die R 1250 RT ist mit einem großen 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplay ausgestattet. Tachometer und Drehzahlmesser sind Analog-Instrumente.

Schnellstmögliche Hilfe bei Unfällen oder in Not- und Gefahrensituationen kann Menschenleben retten. Mit der Sonderausstattung «Intelligenter Notruf» wird Hilfe so schnell wie möglich an den Ort des Geschehens gerufen. Dieses Feature kann wie gehabt für beide Modelle geordert werden.

Mit dem Programm BMW Motorrad Spezial wird technisches und optisches Zubehör in als Sonderausstattung ab Werk angeboten. Für beide Modelle stehen beispielsweise die Frästeilepakete Option 719 Classic und HP zur Wahl. Die R 1250 RT kann zusätzlich mit Option 719 Rädern Classic oder Sport, einer exklusiven Sitzbank oder einer Speziallackierung versehen werden. Ebenfalls ab Wekrk erhältlich ist ein HP Sportschalldämpfer.

Die Highlights der neuen BMW R 1250 GS und R 1250 RT:
• Weiterentwickelter Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite.
• Noch mehr Kraft über das gesamte Drehzahlband, optimierte Verbrauch- und Emissionswerte sowie gesteigerte Laufruhe und Laufkultur.
• Mehr Leistung und Drehmoment: 100 kW (136 PS) bei 7 750 min–1 und 143 Nm bei 6 250 min–1 (vorher: 92 kW (125 PS) bei 7 750 min–1 und 125 Nm bei 6 500 min–1)).
• Hubraumerhöhung auf 1 254 cm3 (vorher: 1 170 cm3).
• Asynchrone Ventilöffnung auf der Einlasseite für optimierten Drall und damit besserer Verbrennung.
• Nockenwellenantrieb jetzt über Zahnkette (bisher Rollenkette).
• Optimierte Ölversorgung und Kolbenbodenkühlung.
• Klopfsensorik für optimierte Reisetauglichkeit.
• Neueste Generation der Motorsteuerung BMS-O und Einsatz von Zweistrahl-Einspritzventilen für effektive Gemischaufbereitung.
• Neue Abgasanlage für optimale Leistungscharakteristik.
• Zusätzlicher Bugspoiler an der R 1250 RT.
• Zwei Fahrmodi, ASC und Hill Start Control serienmäßig.
• Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamischer Traktionskontrolle DTC, ABS Pro (R 1250 RT Serie), Hill Start Control Pro sowie Dynamischem Bremsassistent DBC als Sonderausstattung ab Werk.
• Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit automatischem Beladungsausgleich.
• Neben serienmäßiger Verstellbarkeit der Sitzhöhe (Ausnahme Style HP bei R 1250 GS) breites Angebot an Sitzhöhenvariante ab Werk.
• LED-Scheinwerfer für die R 1250 GS in Serie und LED-Tagfahrlicht für beide Modelle als Sonderausstattung ab Werk.
• Connectivity: Multifunktionale Instrumentenkombination mit 6,5 Zoll großem Farb-TFT-Display und zahlreichen Features serienmäßig bei R 1250 GS.
• Intelligenter Notruf als Sonderausstattungen ab Werk.
• BMW Motorrad Spezial – Individualisierung als Sonderausstattung ab Werk.
• Erweitertes Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
8DE