David Hobbs: Racer, Weltreisender und Unterhalter

Von Mathias Brunner
Produkte

​Der Engländer David Hobbs hat ein grandioses Buch verfasst: Seine Erinnerungen an eine lange Rennkarriere und die Arbeit als Renn-Experte fürs Fernsehen danach stecken voller Überraschungen.

Stellen Sie sich vor, Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel könnten diesen Erfahrungsschatz vorweisen: Formel 1, Formel 5000, Sportwagen-WM, CanAm, TransAm, IndyCar, IMSA, Tourenwagen, NASCAR. Völlig unmöglich, sagen Sie? Nicht wenn wir uns um einige Jährchen zurückversetzen und die Namen Vettel und Hamilton durch David Hobbs ersetzen. Hobbs hat so ziemlich alles bewegt, was vier Räder hat, vielleicht mit Ausnahme von Dragstern oder Rallye-Fahrzeugen.

In diesem bemerkenswerten Buch von Evro Publishing begleiten wir den heute 79-Jährigen, in den USA lebenden Hobbs auf seinem langen Weg. Was mir an diesem Werk besonders gut gefallen hat: Es ist nicht nur grandios bebildert, Hobbs ist auch ein Unterhalter erster Güte. Während in manch anderem Rennbuch einfach ein Lauf nach dem anderen abgespult wird, berichtet Hobbs zwar auch von vielen Autorennen, greift sich dabei aber immer wieder skurrile Begebenheiten heraus – die ihm oder einem seiner Kollegen passiert sind. Das Ganze erzählt Hobbs mit einer erfrischenden Selbstironie und Martini-trockenem Humor.

Unfassbare 41 Jahre lang ist David Hobbs Rennen gefahren, und er sass in einigen der grandiosesten Rennwagen: Den mächtigen CanAm-Rennern oder bollernden Formel-5000-Einsitzern; einem Formel-1-McLaren, dem wunderbaren Ford GT40, im Ferrari 512 von Roger Penske, in legendären Porsche-Rennern der Typen 917, 935, 956 und 962, um nur einige zu nennen.

Nach Abschluss einer langen Rennkarriere wechselte Hobbs die Seite und wurde Renn-Experte fürs Fernsehen. Er ging dabei zur Freude der Zuschauer so enthusiastisch ans Werk wie im Rennwagen.

Es dauerte eine Weile, bis sich David Hobbs dazu überreden liess, seine Erinnerungen aufzuschreiben. Zum Glück für uns hat er das getan. «Hobbo» ist ein Buch, das Sie nicht zur Seite legen werden, bis Sie es zu Ende gelesen haben. Sein Weg von recht stümperhaften Anfängen im elterlichen Morris Oxford bis zu Weltklasseleistungen in den schnellsten Rennwagen der Welt ist ein Hochgenuss, von der ersten bis zur letzten Seite.

David Hobbs mit Andrew Marriott: Hobbo – The Autobiography of David Hobbs
Von Evro Publishing (England)
ISBN: 978-1-910505-31-1
Format 28 x 23,5 cm
304 Seiten
Text in englischer Sprache
Für rund 45 Euro im Fachhandel

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm