Langbahn: WM- und EM-Finalläufe in Deutschland

Von Rudi Hagen
Langbahn-GP
Zwei Langbahn Grands Prix sollen wieder in Deutschland stattfinden

Zwei Langbahn Grands Prix sollen wieder in Deutschland stattfinden

Die Langbahn-Clubs der SBM und der NBM haben auf ihren Tagungen die vorläufigen Terminpläne festgelegt. Zwei WM-Grands Prix und ein EM-Finale sind die Highlights.

Die Terminvorschläge für die Langbahnrennen 2018 sind von den Vereinen der Süddeutschen und der Norddeutschen Bahnmeisterschaft jetzt bekannt gegeben worden. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Bestätigung durch die FIM findet das Finale 1 zur Langbahn-WM 2018 an Himmelfahrt in Herxheim statt. Zudem hat der MSC Mühldorf das wohl entscheidende Finale 5 auf seiner Rennbahn für den 30. September geplant.

Die deutschen Langbahn-Fans können sich auf vier permanente Starter bei den Grands Prix freuen. Neben Vize-Weltmeister Michael Härtel (19) aus Dingolfing sind der Vorjahresfünfte Stephan Katt (38) aus Neuwittenbek, Altmeister Bernd Diener (58) aus Gengenbach über den Challenge und Martin Smolinski aus Olching mit einer Wildcard gesetzt. Dazu kommt über die Nachrückerliste Max Dilger (28) aus Lahr.

Für den Langbahn-Challenge zur WM 2019 hat sich der DMSC Bielefeld beworben. Die erfahrenen Westfalen wollen dieses wichtige Rennen auf ihrem 700 m langen Leineweberring, einer typischen Grasbahn an der Eckendorfer Straße im Bielefelder Osten, austragen.

Der MSC Werlte hat seinen Hut für das Finale zur Seitenwagen-Europameisterschaft am 21. Juli auf dem Hümmlingring in den Ring geworfen. Josef Hukelmann und sein rühriges Team haben große Erfahrung in der Austragung wichtiger Prädikate. Zudem gelten die Emsländer als eine Hochburg für die Seitenwagenklasse.

Die Deutsche Meisterschaft der Gespanne ist für den 18. August in Bad Hersfeld geplant und das Finale der Solisten soll am 2. September auf dem runderneuerten Eichenring in Scheeßel stattfinden. Der Bahnpokal Solo ist für den 7. Oktober in Lübbenau terminiert, die Gespanne suchen ihren Bahnpokalsieger bereits am 27. Mai auf der Nahner Waldbahn in Osnabrück.

An offenen Sand- und Grasbahnrennen sind folgende Termine bekannt:
02.04: Balkbrug
 (NL)
01.05: Lübbenau, Dingolfing
06.05: Plattling

10.05: Herxheim, Lüdinghausen
12.05: Ludwigslust

20.05: Teterow

21.05: Stadskanaal
 (NL)
31.05: Altrip
17.06: Mulmshorn

23.06 Wittstock

28/29.07: Angenrod

29.07: Willing

03/05.08: Melsungen

10.08/11.08: Hertingen

11/12.08: Heringen

18.08: Ludwigslust, Parchim

19.08: Schwarme

25/26.08: Rastede, Berghaupten

09.09: Pfarrkirchen

15.09: Vechta


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE