Bielefeld: Romano Hummel gewinnt – 3 Deutsche weiter

Von Rudi Hagen
Podest in Bielefeld: Romano Hummel gewann vor Martin Malek (links) und Mika Meijer (r.)

Podest in Bielefeld: Romano Hummel gewann vor Martin Malek (links) und Mika Meijer (r.)

Romano Hummel (NL), Martin Malek (CZ) und Mika Meijer (NL) waren die drei Punktbesten bei der Langbahn-WM-Quali in Bielefeld. Mit Stephan Katt, Jörg Tebbe und Christian Hülshorst qualifizierten sich auch drei Deutsche.

Der Langbahn-WM-Qualifikationslauf auf dem Bielefelder Leineweberring war eine Top-Veranstaltung. Obwohl nur 23 anstatt 25 mögliche Piloten auf dem Leineweberring um die begehrten WM-Plätze zum Challenge im südfranzösischen Marmande stritten, entwickelten sich zum Teil sehr sehenswerte Läufe.

25 Läufe waren für die WM-Quali eingeplant, am Ende wurden es 27, da noch zwei höchst interessante Stechen gefahren werden mussten. Dazu kamen noch drei Läufe der Internationalen Seitenwagenklasse. Alle sturzfrei. Macht zusammen 30, der DMSC Bielefeld bewältigte das Ganze zwischen 14 und 17.38 Uhr. Prima Leistung.

Die 4500 Zuschauer waren bei besten sommerlichen Wetterverhältnissen ebenfalls zufrieden. Sie sahen einen überlegenen Weltmeister Romano Hummel, der nur in seinem dritten Vorlauf nicht als Sieger über den Zielstrich fuhr. Nach einem nicht optimalen Start lag der 23-jährige Niederländer urplötzlich hinten, kämpfte sich dann aber noch auf Rang 3 vor. Mit 18 Gesamtpunkten und als zudem Schnellster des Renntages stand der Groninger am Ende zurecht ganz oben auf dem Podest.

Platz 2 musste im Stechen zwischen dem Tschechen Martin Malek und Mika Meijer aus den Niederlanden ermittelt werden. Nach wechselnder Führung siegte Malek nach vier Runden.

Besonders spannend war auch der Kampf um die Quali-Plätze 10, 11 und 12. Hier setzten sich Jörg Tebbe aus Dohren, der Brite Paul Cooper und Christian Hülshorst vom AMSC Lüdinghausen gegen Chad Wirtzfeld (GB) durch.

Ergebnisse WM-Qualifikation Bielefeld:

Qualifiziert für den WM-Challenge in Marmande:
1. Romano Hummel (NL), 18 Punkte
2. Martin Malek (CZ), 17+4
3. Mika Meijer (NL), 17+3
4. Josef Franc (CZ), 16
5. Stephan Katt (D), 14
6. Charley Powell (GB), 14
7. Andrew Appleton (GB), 13
8. Hynek Stichauer (CZ), 13
9. Jacob Bukhave (DK), 12
10. Jörg Tebbe (D), 11+4
11. Paul Cooper (GB), 11+3
12. Christian Hülshorst (D),11+2
Ausgeschieden:
13. Chad Wirtzfeld (GB), 11+1
14. Jake Mulford (GB), 10
15. Tero Aarnio (FIN), 10
16. Thomas Valladon (F), 10
17. Henry van der Steen (NL), 9
18. Jens Benneker (D), 8
19. Kenneth Kruse Hansen (DK), 8
20. Jerome Lespinasse (F), 5
21. Danny Maaßen (D), 4
22. Lukas Hromadka (CZ), 4
23. Fabian Wachs (D), 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 07:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 30.09., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 30.09., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 30.09., 08:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 30.09., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
» zum TV-Programm
3AT