Smolinski: «Ich bin kein Ja-Sager»

Von Rudi Hagen
Langbahn-WM
Smolinski (8) will in Frankreich vorne fahren

Smolinski (8) will in Frankreich vorne fahren

Am Samstag findet der finale Langbahn-GP 2011 in Morizes (F) statt. Martin Smolinski hofft auf seinen dritten GP-Sieg.

Der Olchinger brauchte nach dem anstrengenden Wochenende mit den Rennen in Vechta und Güstrow fast zwei Tage, um wieder einigermassen zu regenerieren. «Bei dem Sturz in Vechta habe ich mir ein Schleudertrauma und eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen. Ich hoffe aber, dass ich am Samstag in Morizes wieder volle Leistung bringen kann.»

Auf Nummer sicher gehen und Platz 4 in seiner ersten Langbahn-WM-Saison verteidigen, das ist nicht Sache des 26-Jährigen. «Richard Speiser ist schon so weit weg, aber Stephan Katt hat nur fünf Punkte mehr als ich, Platz 3 ist noch drin. Ich habe nicht viel zu verlieren und werde kämpfen, das ist meine Natur. Wir wollen mal sehen, was geht. Am liebsten ist mir der dritte GP-Sieg.»

Seine erste Langbahnsaison sieht der Speedway-Profi realistisch: «Ich habe als Neuling schon zwei GP gewonnen und bin Europameister geworden. Auch in Vechta war ich gut drauf, hatte aber leider einen Ausfall, und dann kam die Sache mit dem Sturz dazu. Natürlich zahlt man Lehrgeld und macht Fehler. Die Rennen in Finnland und Norwegen zählen zu meinen rabenschwarzen Tagen. Aber ich sehe das Ganze locker. Was mich nicht umbringt, macht mich noch härter. Je mehr ich lerne, desto schneller werde ich. Da setze ich auf die Zukunft.»

Stören ihn die Anfeindungen mancher Konkurrenten? «Die Sprüche treffen mich nicht, ich finde es nur schade, wenn sogar Team-Kameraden aus der Nationalmannschaft persönliche verbale Angriffe gegen mich fahren. Das ist nicht mein Niveau. Ich bin selbst kein Kind von Traurigkeit, ich polarisiere gerne, aber ich bin kein Ja-Sager, ich bin direkt und geradeaus.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 16.06., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 09:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 16.06., 09:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 16.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 16.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mi.. 16.06., 11:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
7DE