Kieler Nachrichten: Wählt Stephan Katt!

Von Michael Schubert
Langbahn-WM
Für Stephan Katt war 2011 die erfolgreichste Saison

Für Stephan Katt war 2011 die erfolgreichste Saison

Stephan Katt blickt auf die erfolgreichste Saison seiner imposanten Karriere zurück. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres bei den Kieler Nachrichten würde er auch gerne gewinnen.

Mit der Titelverteidigung gelang dem Deutschen Meister auf der Langbahn ein grosser Wurf, der mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft als Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft noch getoppt wurde. Auch im Wettbewerb der Einzel-WM zeigte Katt eine ganz starke Leistung, die ihm letztlich den dritten Rang bescherte.

Katt selbst zeigt sich angesichts seiner sportlichen Erfolge bescheiden. «Natürlich war es ein tolles Jahr für mich, doch sehe ich durchaus noch Potenzial für die kommende Saison.»

Der Neuwittenbeker hat neben einem internationalen Titel auf der Grasbahn natürlich auch 2012 den Einzel-WM-Titel im Visier. Aber auch im Speedway möchte der 32-jährige Schleswig-Holsteiner erneut angreifen. «In Brokstedt wurde mir in diesem Jahr viel Vertrauen geschenkt, ich habe versucht, mich mit entsprechenden Leistungen dafür zu bedanken. Es hat mir wieder richtig viel Spass gemacht, und ich würde natürlich auch in der kommenden Saison für meinen Club starten.»

Für die Kieler Nachrichten sind die sportlichen Leistungen des «Catman» im Jahre 2011 Grund genug, den gebürtigen Kieler auch in diesem Jahr bei der Wahl zum Sportler des Jahres zu nominieren. Katt tritt gegen eine neunköpfige männliche Konkurrenz an, die in vielen unterschiedlichen Sportarten zu Hause ist. Bereits im vergangenen Jahr stand Stephan Katt zur Wahl und belegte den achtbaren sechsten Rang. «Ich würde mich freuen, in diesem Jahr noch weiter vorne zu landen», so Katt, der auf viele Stimmen aus der Bahnsport-Fangemeinde hofft.

Die Abstimmung findet im Internet auf der Website der Kieler Nachrichten unter www.kn-online.de/sportlerwahl statt. Es gibt attraktive Preise zu gewinnen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT