Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Sepang, FP2: Franco Morbidelli vorne, Folger Vierter

Von Sharleena Wirsing
Jonas Folger aus dem Team Dynavolt Intact GP

Jonas Folger aus dem Team Dynavolt Intact GP

Im zweiten Moto2-Training von Sepang trocknete die Strecke vollständig auf. Franco Morbidelli, der in Australien seinen ersten GP-Sieg nur um 0,010 sec verpasst hatte, legte die Bestzeit vor. Lüthi landete auf Platz 7.

Das FP1 wurde von Japan- und Australien-Sieger Tom Lüthi vor Marcel Schrötter und Alex Márquez angeführt. Den Moto2-Piloten steht in Malaysia zusätzlich ein härterer Dunlop-Vorderreifen zur Verfügung. Am Nachmittag fanden die Moto2-Piloten zunächst gemischte Bedingungen vor – nach Regenschauern trocknete die Strecke immer weiter auf. Zuvor waren die MotoGP-Piloten bereits auf Intermediate- und Slick-Reifen unterwegs.

Tom Lüthi ist beim Malaysia-GP zurück im WM-Kampf der Moto2-Klasse. Mit 204 Punkten liegt er 22 Punkte hinter Johann Zarco und drei vor Alex Rins.

Im FP2 setzte sich zunächst Jonas Folger aus dem Team Dynavolt Intact GP vor Franco Morbidelli und Axel Pons an die Spitze. Mit 2:11,434 min hatte sich Morbidelli 30 Minuten vor Schluss auf Platz 1 geschoben, hinter ihm lagen Lokalmatador Hafizh Syahrin, der auf dem neunten WM-Rang liegt, Jonas Folger, Alex Márquez und Tom Lüthi.

Kurz darauf schoss Lüthi mit 2:10,407 min an die Spitze, Syahrin schnappte sich Platz 2 vor Morbidelli und Zarco.

Halbzeit: Alex Márquez lag mit 2:09,714 min an der Spitze vor Tom Lüthi, Franco Morbidelli, Johann Zarco, Hafizh Syahrin, Xavi Vierge auf der Tech3-Maschine und Sam Lowes. Schrötter, Folger und Cortese hatten die Plätze 9, 10 und 12 inne.

Zwölf Minuten vor dem Ende der Session fielen vereinzelt Tropfen zu Boden. Zu diesem Zeitpunkt lag Márquez vor Folger, Lüthi und Syahrin an der Spitze. Mit 2:09,583 min brachte Syahrin seine Landsleute auf den Tribünen zum Jubeln und schoss auf Platz 1.

Neun Minuten vor Schluss humpelte Edgar Pons in Kurve 8 nach einem Sturz zurück zur Kalex des Teams Paginas Amarillas HP40.

In Kurve 15 stürzte Hafizh Syahrin vier Minuten vor Schluss. Er konnte sich aber umgehend wieder auf seine Kalex schwingen und die Box des Teams Petronas Raceline Malaysia ansteuern. Seine Session war jedoch beendet.

Nach dem 45-minütigen Training stand der Australien-Zweite Franco Morbidelli mit 2:08,816 min an der Spitze vor Takaaki Nakagami +0,089 sec, Alex Márquez +0,100, Jonas Folger +0,212, Johann Zarco +0,217, Sandro Cortese +0,620, Tom Lüthi +0,665, Hafizh Syahrin +0,767 und Sam Lowes +0,986. Marcel Schrötter und der WM-Dritte Alex Rins belegten die Plätze 14 und 17.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
11