Noyes: «Viele neue Strecken»

Von Markus Lehner
Moto2
279072

279072

Der einzige Amerikaner in der Moto2-WM, der in Spanien geborene und bereits 29 Jahre alte Kenny Noyes, landete bei den Jerez-Tests in den Top-5.

[*Person Kenny Noyes*] fährt mit einer Promoharris für das vom Schauspieler Antonio Banderas unterstützte Team Jack & Jones. Der Sohn eines bekannten Grand-Prix-Journalisten startete seine Rennkarriere aber in den USA in der Dirt-Track-Szene. Danach kam er zurück nach Spanien und bestritt während neun Jahren die Spanische Meisterschaft. 2009 belegte Noyes den vierten Rang in der Klasse Formula Extreme.

Noyes, der die spanischen Strecken sehr gut kennt, hinterliess mit der Promoharris des Teams «Jack & Jones by A. Banderas»-Team – Teamkollege ist der letztjährige 125er-WM-Pilot Joan Olivé – einen guten Eindruck. Er verlor als Fünfter in Jerez nur 0,362 Sekunden auf den Schnellsten Claudio Corti (I, Suter MMX).

«Die Tests sind gut gelaufen», erzählt Noyes. «Das Team steht voll hinter mir und arbeitet sehr gut. Ich habe begriffen, wie man diese neuen Moto2-Bikes fahren muss. Ich habe meinen Fahrstil an die schwächer motorisierte Klasse angepasst und fahre runder und mit viel höherem Kurvenspeed. Natürlich könnten wir wie die meisten Teams nochmals drei Testtage gut gebrauchen, aber wir sind bereit. Ich freue mich auf das erste Rennen in Katar. Wegen der extremen Ausgeglichenheit dürfte das eine ziemlich aufregende Sache werden. Ein Handicap für mich werden die vielen neuen Strecken sein, aber ich werde schon damit klarkommen. Prognosen möchte ich aber keine abgeben.»

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm