Spielberg: Morbidelli siegt, Lüthi enttäuschter 3.

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Franco Morbidelli vor Alex Márquez und Tom Lüthi

Franco Morbidelli vor Alex Márquez und Tom Lüthi

Tom Lüthi erlebte immer wieder Probleme in Kurve 3 und musste sich am Ende mit Platz 3 zufriedengeben. Franco Morbidelli siegte und baute seinen Vorsprung auf Lüthi wieder aus.

Mattia Pasini hatte im Moto2-Rennen des Österreich-GP auf dem Red Bull Ring die Pole-Position inne. Hinter dem Italiener reihten sich WM-Leader Franco Morbidelli, Francesco Bagnaia und der WM-Zweite Tom Lüthi ein. Morbidelli ging nach Lüthis Sieg in Brünn mit 17 Punkten Vorsprung in den Österreich-GP. Die Suter-Piloten Sandro Cortese und Dominique Aegerter brausten von den Plätzen 10 und 13 los.

Start: Pole-Setter Pasini verliert die Führung an Morbidelli. Vierge, Manzi, Quartararo, Baldassarri, Cortese, Lecuona, Simeon, Nagashima werden in eine Sturzserie verwickelt. Bei Cortese wird eine Knöchelverletzung vermutet.

Runde 1: Morbidelli führt vor Lüthi, Pasini, Márquez und Bagnaia.

Runde 4: Alex Márquez schnappt sich Platz 1 vor Morbidelli und Pasini. Lüthi verliert die Führung durch einen Bremsfehler in Kurve 3 und fällt auf Platz 4 zurück.

Runde 5: Morbidelli führt vor Márquez, Pasini, Lüthi, Bagnaia und den KTM-Piloten Oliveira und Binder. Dominique Aegerter liegt als bester Suter-Pilot auf Platz 11.

Runde 6: Die Top-4 – Morbidelli, Márquez, Pasini und Lüthi – setzen sich an den Verfolgern ab. Lüthi ist der schnellste Mann auf der Strecke.

Runde 9: Morbidelli liegt 0,6 sec vor Márquez, Lüthi und Pasini. Lüthi findet keinen Weg vorbei an Márquez. Morbidellis Teamkollege kontert immer wieder. Dahinter folgen Bagnaia, Oliveira, Binder und Viñales.

Runde 11: Márquez und Lüthi rücken wieder näher an Morbidelli heran. Pasini patzte und liegt nun 1,1 sec hinter den Top-3. Aegerter 11.

Runde 13: Isaac Viñales stürzt in Kurve 4. Morbidelli führt weiter vor Márquez und Lüthi.

Runde 14: Manzi geht in Kurve 3 zu Boden. Márquez und Lüthi berühren sich in Kurve 3, der Kampf um Platz 2 spitzt sich zu. Morbidelli führt weiterhin.

Runde 17: Lüthi geht wieder an Márquez vorbei, doch der Spanier kontert. Morbidelli hat 0,3 sec Vorsprung. Miguel Oliveira liegt nun auf Platz 4 vor Mattia Pasini und Francesco Bagnaia. Aegerter liegt auf dem zehnten Rang.

Runde 18: Lüthi liegt nun vor Márquez und setzt Morbidelli unter Druck. KTM-Pilot Oliveira ist der schnellste Mann auf der Strecke.

Runde 19: Lüthi geht in Kurve 3 weit und verliert die Führung wieder an Morbidelli. Oliveira ist weiterhin schneller als die Spitze.

Runde 21: Morbidelli liegt 0,5 sec hinter Morbidelli. Márquez geht wieder am Schweizer vorbei. Oliveira klebt nun an Lüthis Hinterrad.

Runde 22: Aufschrei bei den KTM-Fans: Oliveira wird in Kurve 8 per Highsider von seiner KTM geschleudert. Morbidelli liegt 0,6 sec vor Márquez und Lüthi.

Runde 23: Lüthi patzt erneut in Kurve 3 udn liegt nun eine Sekunde hinter Márquez. Morbidelli fährt mit über einer Sekunde Vorsprung auf Márquez dem Sieg entgegen.

Letzte Runde: Franco Morbidelli geht mit 1,082 sec Vorsprung auf Márquez in die letzte Runde. Lüthi liegt weitere 1,2 sec zurück. Aegerter auf Platz 9.

Ziel: Mit 1,3 sec Vorsprung prescht Franco Morbidelli als Sieger über die Ziellinie. Es ist sein siebter Saisonsieg. Auf Platz 2 folgte sein Marc VDS-Teamkollege Alex Márquez vor Tom Lüthi, Francesco Bagnaia, Mattia Pasini,Takaaki Nakagami und Rookie Brad Binder auf der KTM als Siebter. Dominique Aegerter sicherte mit der Suter des Kiefer-Teams Platz 9 hinter Jorge Navarro. Jesko Raffin kam als 18. ins Ziel.

Der neue WM-Stand: Morbidelli baut seinen Vorsprung auf Lüthi wieder auf 26 Punkte aus. Morbidelli 207, Lüthi 181 und Márquez 153.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE