Sandro Cortese (Suter): Arztbesuch statt Lausitzring

Von Günther Wiesinger
Moto2
Sandro Cortese

Sandro Cortese

Moto2-Pilot Sandro Cortese verletzte sich beim Rennen auf dem Red Bull Ring am Knöchel. Nun musste er die Fahrt zur Superbike-WM auf dem Lausitzring absagen.

Sandro Cortese wurde beim GP von Österreich auf dem Red Bull Ring bereits in der ersten Kurve des Moto2-Renenns am rechten Knöchel von der Maschine des gestürzten Fabio Quartararo getroffen und musste dann wegen heftiger Schmerzen aufgeben.

Der Verdacht auf Knöchelbruch bestätigte sich in der Clinica Mobile nicht, trotzdem musste der Moto3-Weltmeister von 2012 auf den Montag-Test verzichten.

Momentan muss sich der Suter-MMX2-Pilot aus dem deutschen Daynavolt Intact GP-Team schonen. «Ich war gerade beim Arzt und habe eine Magnetresonanztomographie vom rechten Fuß machen lassen», schilderte Cortese heute fünf Tage nach dem Zwischenfall in Spielberg. «Ich habe einen heftigen Schlag bekommen und muss jetzt langsam tun... Ich habe auch die geplante Fahrt zum Superbike-WM-Lauf auf dem Eurospeedway Lausitz abgesagt. Ich kann momentan nicht den ganzen Tag auf den Beinen sein. Für mich ist es wichtiger, dass ich am übernächsten Wochenende beim Silverstone-GP wieder fit bin.»

Dort wird Marcel Schrötter wegen seines Kahnbeinbruchs zum dritten Mal hintereinander fehlen. Nach dem Reinfall mit Danny Kent wird das Intact-Team dort mit den britischen Superbike-Fahrer Jake Dixon als Schrötter-Ersatz antreten.

Cortese muss nach dieser Saison beim Intact-Team für den Spanier Xavi Vierge Platz machen. Er steht in aussichtsreichen Verhandlungen mit Forward, wo er den Platz von Luca Marini (er geht zu SKY VR46) übernehmen könnte.

«Da es momentan nicht so aussieht, als müsste ich mich in der Supersport- oder Superbike-WM umsehen, ist es nicht so schlimm, dass ich nicht zum Lausitzring fahren kann», ergänzte der 27-jährige Berkheimer.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm