Aragón-GP: Nebel – Warm-up beginnt jetzt verspätet

Von Günther Wiesinger
Moto2
Sonntag 9.30 Uhr: Dichter Nebel über der Rennstrecke

Sonntag 9.30 Uhr: Dichter Nebel über der Rennstrecke

Das auf einer Hochebene zwischen Saragossa und Alcaniz liegende MotorLand Aragón wird um diese Jahreszeit regelmässig von Bodennebel heimgesucht. Deshalb begannen die Warm-ups für Moto2 und MotoGP erst um 10.30 Uhr.

Das Warm-up für die Moto2-Asse sollte in Aragonien um 9.10 Uhr beginnen, es hat aber bisher nicht stattgefunden. Bisher haben sich die Nebel nicht gelichtet. Von 9.40 Uhr bis 10 Uhr wäre das das ebenfalls 20 Minuten dauernde Warm-up für die MotoGP geplant.

Bisher lässt sich nicht abschätzen, wann sich die Nebel lichten werden. Das Moto3-Warm-up wurde bei wesentlich weniger dichtem Nebel abgewickelt, aber auch in der kleinen 250-ccm-Klasse waren die Verhältnisse teilweise nicht wirklich akzeptabel. Deshalb wurde es mit der roten Flagge abgebrochen.

Da zwischen dem geplanten Ende des MotoGP-Warm-up und dem Beginn des Moto3-Rennens um 11 Uhr eine Stunde zeitlicher Spielraum besteht, haben die Veranstalter und die Race Direction jetzt noch rund 25 Minuten Spielraum für die Abwicklung des Warm-ups für beide Klassen.

Denkbar, dass die Warm-up-Trainings von 20 auf 15 Minuten gekürzt werden müssen, wenn das Programm nicht um 10.05 Uhr fortgesetzt werden kann.

Gegen 10 Uhr wurde die Strecke von der Race Direction freigegeben. Um 10.10 Uhr wurde jetzt das Moto3-Warm-up fortgesetzt. Von 10.30 bis 10.45 Uhr folgt das ebenfalls auf 15 Minuten verkürzte Moto2-Warm-up. Die MotoGP-Klasse beginnt ihr Warm-up für 15 Minuten um 10.55 Uhr.

Das Moto3-Rennen wird dann mit 40 Minuten Verspätung um 11.40 Uhr beginnen. Es wird von 20 auf 13 Runden gekürzt. Das Moto2-Rennen beginnt um 12.40 und geht über volle 21 Runden. MotoGP-Start wie geplant um 14 Uhr (Rennen über 23 Runden).

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm