Marcel Schrötter, Kalex: «Ich wurde plötzlich nervös»

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Marcel Schrötter beendete den Moto2-Test auf dem Circuito de Jerez auf dem 13. Platz der kombinierten Zeitenliste. Der Deutsche musste am letzten Testtag eine kleine Krise meistern, wie er hinterher berichtete.

Auf der kombinierten Moto2-Zeitenliste aller drei Jerez-Testtage belegt Marcel Schrötter den 13. Rang. Der Kalex-Pilot aus dem Team Dynavolt Intact GP blieb auf seiner schnellsten Runde 1,335 sec hinter der Bestzeit von Spitzenreiter Alex Márquez zurück. Der Markenkollege aus dem Marc-VDS-Team hatte die 4,423 km in 1:40,926 min geschafft und die Konkurrenz somit auf die Plätze verwiesen.

Schrötter selbst zog nach getaner Arbeit eine positive Zwischenbilanz: «Gut war, dass wir uns etwas verbessert haben, aber das haben alle anderen auch. Ich hätte gerne noch die zwei Zehntel gefunden, um auf 1:42,0 min zu kommen, aber wir haben heute einige Sachen probiert.»

«Am Mittag war ich dann etwas nervöser und das Feeling hat nicht mehr so gepasst. Ich will nicht sagen, da steckte der Wurm drin, aber da wollte es nicht so recht klappen. Mit der Rundenzeit waren wir auf einem ähnlichen Niveau, aber das war halt nur auf einer Runde», erzählte der 25-Jährige.

Zum Schluss ging es dann wieder flott, wie Schrötter berichtete: «Die letzte Session war eigentlich ganz okay. Ich konnte mich zwar nicht so weit steigern, wie ich es gerne wollte, aber gerade der letzte Run war eigentlich ganz okay. Ich habe viele Runden in einer ordentlichen Pace abgespult. Wir müssen uns natürlich noch weiter verbessern, aber das Gefühl war gegen Ende richtig gut jetzt. Das Vertrauen ins Motorrad wird immer grösser.»

«Und was noch viel besser ist: Ich hatte das Gefühl, dass ich die Pace weiter und weiter halten konnte. Das Motorrad und das Feeling wurden immer besser und in dieser Hinsicht bin ich sehr zufrieden», fügte Schrötter an, und erklärte: «Denn darauf lag unser Hauptaugenmerk. Natürlich wäre es schön gewesen, am Ende weiter vorne zu stehen, aber das ist erst ein Test und ich weiss, dass wir noch Zeit haben. In Katar schaut alles wieder ganz anders aus, also ist noch alles im grünen Bereich.»

Jerez-Test, kombinierte Zeitenliste.

1. Alex Márquez (Kalex) 1:40,926 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,334 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,799
4. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,914
5. Xavi Vierge (Kalex) +1,034
6. Miguel Oliveira (KTM) +1,056
7. Luca Marini (Kalex) +1,088
8. Mattia Pasini (Kalex) +1,127
9. Héctor Barberá (Kalex) +1,157
10. Sam Lowes (KTM) +1,204
11. Isaac Viñales (Kalex) +1,204
12. Joan Mir (Kalex) +1,283
13. Marcel Schrötter (Kalex) +1,335
14. Remy Gardner (Tech3) +1,346
15. Simone Corsi (Kalex) +1,394
16. Iker Lecuona (KTM) +1,490
17. Jorge Navarro (Kalex) +1,509
18. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,549
19. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,592
20. Danny Kent (Speed Up) +1,601
21. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,628
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,629
23. Romano Fenati (Kalex) +1,642
24. Steven Odendaal (NTS) +1,761
25. Andrea Locatelli (Kalex) +2,028
26. Dominique Aegerter (KTM) +2,125
27. Eric Granado (Suter) +2,132
28. Joe Roberts (NTS) +2,548
29. Jules Danilo (Kalex) +2,775
30. Federico Fuligni (Kalex) +2,847
31. Stefano Manzi (Suter) +3,041

Jerez-Test, Mittwoch 14.2.

1. Alex Márquez (Kalex) 1:40,926 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,334 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,799
4. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,914
5. Xavi Vierge (Kalex) +1,034
6. Miguel Oliveira (KTM) +1,056
7. Héctor Barberá (Kalex) +1,157
8. Sam Lowes (KTM) +1,204
9. Isaac Viñales (Kalex) +1,204
10. Luca Marini (Kalex) +1,209
11. Mattia Pasini (Kalex) +1,279
12. Joan Mir (Kalex) +1,283
13. Marcel Schrötter (Kalex) +1,335
14. Simone Corsi (Kalex) +1,394
15. Iker Lecuona (KTM) +1,490
16. Jorge Navarro (Kalex) +1,509
17. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,549
18. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,628
19. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,629
20. Romano Fenati (Kalex) +1,642
21. Steven Odendaal (NTS) +1,761
22. Remy Gardner (Tech3) +1,786
23. Danny Kent (Speed Up) +1,891
24. Andrea Locatelli (Kalex) +2,028
25. Dominique Aegerter (KTM) +2,125
26. Eric Granado (Suter) +2,294
27. Jules Danilo (Kalex) +2,775
28. Federico Fuligni (Kalex) +3,040
29. Joe Roberts (NTS) +3,093
30. Stefano Manzi (Suter) +3,719

Jerez-Test, Dienstag 13.2.

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:41,638 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,210 sec
3. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,354
4. Luca Marini (Kalex) +0,376
5. Mattia Pasini (Kalex) +0,415
6. Miguel Oliveira (KTM) +0,516
7. Sam Lowes (KTM) +0,583
8. Remy Gardner (Tech3) +0,634
9. Brad Binder (KTM) +0,671
10. Xavi Vierge (Kalex) +0,692
11. Isaac Viñales (Kalex) +0,694
12. Héctor Barberá (Kalex) +0,752
13. Simone Corsi (Kalex) +0,779
14. Joan Mir (Kalex) +0,853
15. Khairul Idham Pawi (Kalex) +0,880
16. Danny Kent (Speed Up) +0,889
17. Marcel Schrötter (Kalex) +0,924
18. Romano Fenati (Kalex) +0,935
19. Jorge Navarro (Kalex) +1,126
20. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,130
21. Iker Lecuona (KTM) +1,130
22. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,133
23. Eric Granado (Suter) +1,420
24. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,548
25. Steven Odendaal (NTS) +1,649
26. Dominique Aegerter (KTM) +1,762
27. Joe Roberts (NTS) +1,836
28. Andrea Locatelli (Kalex) +1,975
29. Federico Fuligni (Kalex) +2,135
30. Stefano Manzi (Suter) +2,329
31. Jules Danilo (Kalex) +2,484

Jerez-Test, Montag, 12.2.

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:42,330 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,166 sec
3. Mattia Pasini (Kalex) +0,230
4. Miguel Oliveira (KTM) +0,264
5. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,357
6. Luca Marini (Kalex) +0,402
7. Simone Corsi (Kalex) +0,450
8. Xavi Vierge (Kalex) +0,521
9. Isaac Viñales (Kalex) +0,530
10. Héctor Barberá (Kalex) +0,609
11. Brad Binder (KTM) +0,653
12. Romano Fenati (Kalex) +0,742
13. Danny Kent (Speed Up) +0,831
14. Sam Lowes (KTM) +0,863
15. Joan Mir (Kalex) +0,987
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,998
17. Jorge Navarro (Kalex) +1,081
18. Marcel Schrötter (Kalex) +1,124
19. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,268
20. Eric Granado (Suter) +1,372
21. Joe Roberts (NTS) +1,391
22. Remy Gardner (Tech3) +1,437
23. Steven Odendaal (NTS) +1,460
24. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,539
25. Iker Lecuona (KTM) +1,669
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,784
27. Andrea Locatelli (Kalex) +1,814
28. Dominique Aegerter (KTM) +2,240
29. Federico Fuligni (Kalex) +2,292
30. Jules Danilo (Kalex) +2,394
31. Stefano Manzi (Suter) +2,616

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE