Miguel Oliveira (KTM): «Müssen mehr Tempo finden»

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Miguel Oliveira drehte die sechstschnellste Runde, Teamkollege Brad Binder war der Drittschnellste

Miguel Oliveira drehte die sechstschnellste Runde, Teamkollege Brad Binder war der Drittschnellste

KTM-Pilot Miguel Oliveira schaffte es beim Test in Jerez, die sechstschnellste Runde zu drehen. Damit will sich der ehrgeizige Portugiese aber nicht begnügen, wie er nach getaner Arbeit betont.

«Okay wäre es nur, wenn ich die schnellste Runde gedreht hätte», scherzte Miguel Oliveira, als er nach getaner Arbeit gefragt wurde, ob auch der Abschluss des IRTA-Tests auf dem Circuito de Jerez nach Wunsch verlaufen sei. Der Portugiese aus dem Team Red Bull KTM Ajo fügte eilends an: «Im Ernst, das war natürlich wieder ein produktiver Tag.»

Oliveira stellt sich und seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis aus: «Wir haben gute Arbeit geleistet und ich konnte viele Runden drehen.» Er gesteht aber auch unumwunden: «Wir haben versucht, die richtige Richtung zu finden, um eine wirklich gute Rundenzeit zu schaffen. Aber das ist uns noch nicht ganz gelungen, in diesem Bereich müssen wir noch zulegen.»

Dabei gehörte der neunfache GP-Sieger und Moto2-Gesamtdritte des letzten Jahres an jedem Tag zu den schnellsten Sechs: Beim Auftakt belegte er sogar den vierten Platz auf der Tageszeitenliste. Teamkollege Brad Binder schaffte es jedoch nochmals zwei Zehntel schneller um die 4,423 km lange Strecke.

Der 22-jährige Südafrikaner durfte sich am Ende auch über die drittschnellste Jerez-Testrunde freuen. Doch davon lässt sich Oliveira nicht verunsichern. Er betont: «Wir haben uns ganz darauf konzentriert, die Reifen möglichst lange am Leben zu halten, damit wir in der Lage sind, ein ganzes Rennen hindurch zu pushen.»

«Wir haben hier eine extreme Kombination von guten Bedingungen: Der Asphalt ist super, wir haben viel Grip und den weichen Reifen», zählt der 23-jährige Moto2-Pilot auf, und fügt mit Blick auf den nächsten Test an: «Wir müssen auf einer schnellen Runde noch etwas mehr Tempo finden, aber wir haben da auch schon einige Ideen, wie wir das schaffen könnten. Diese werden wir dann beim Test im März umsetzen können.»

Jerez-Test, kombinierte Zeitenliste.

1. Alex Márquez (Kalex) 1:40,926 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,334 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,799
4. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,914
5. Xavi Vierge (Kalex) +1,034
6. Miguel Oliveira (KTM) +1,056
7. Luca Marini (Kalex) +1,088
8. Mattia Pasini (Kalex) +1,127
9. Héctor Barberá (Kalex) +1,157
10. Sam Lowes (KTM) +1,204
11. Isaac Viñales (Kalex) +1,204
12. Joan Mir (Kalex) +1,283
13. Marcel Schrötter (Kalex) +1,335
14. Remy Gardner (Tech3) +1,346
15. Simone Corsi (Kalex) +1,394
16. Iker Lecuona (KTM) +1,490
17. Jorge Navarro (Kalex) +1,509
18. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,549
19. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,592
20. Danny Kent (Speed Up) +1,601
21. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,628
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,629
23. Romano Fenati (Kalex) +1,642
24. Steven Odendaal (NTS) +1,761
25. Andrea Locatelli (Kalex) +2,028
26. Dominique Aegerter (KTM) +2,125
27. Eric Granado (Suter) +2,132
28. Joe Roberts (NTS) +2,548
29. Jules Danilo (Kalex) +2,775
30. Federico Fuligni (Kalex) +2,847
31. Stefano Manzi (Suter) +3,041

Jerez-Test, Mittwoch 14.2.

1. Alex Márquez (Kalex) 1:40,926 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,334 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,799
4. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,914
5. Xavi Vierge (Kalex) +1,034
6. Miguel Oliveira (KTM) +1,056
7. Héctor Barberá (Kalex) +1,157
8. Sam Lowes (KTM) +1,204
9. Isaac Viñales (Kalex) +1,204
10. Luca Marini (Kalex) +1,209
11. Mattia Pasini (Kalex) +1,279
12. Joan Mir (Kalex) +1,283
13. Marcel Schrötter (Kalex) +1,335
14. Simone Corsi (Kalex) +1,394
15. Iker Lecuona (KTM) +1,490
16. Jorge Navarro (Kalex) +1,509
17. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,549
18. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,628
19. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,629
20. Romano Fenati (Kalex) +1,642
21. Steven Odendaal (NTS) +1,761
22. Remy Gardner (Tech3) +1,786
23. Danny Kent (Speed Up) +1,891
24. Andrea Locatelli (Kalex) +2,028
25. Dominique Aegerter (KTM) +2,125
26. Eric Granado (Suter) +2,294
27. Jules Danilo (Kalex) +2,775
28. Federico Fuligni (Kalex) +3,040
29. Joe Roberts (NTS) +3,093
30. Stefano Manzi (Suter) +3,719

Jerez-Test, Dienstag 13.2.

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:41,638 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,210 sec
3. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,354
4. Luca Marini (Kalex) +0,376
5. Mattia Pasini (Kalex) +0,415
6. Miguel Oliveira (KTM) +0,516
7. Sam Lowes (KTM) +0,583
8. Remy Gardner (Tech3) +0,634
9. Brad Binder (KTM) +0,671
10. Xavi Vierge (Kalex) +0,692
11. Isaac Viñales (Kalex) +0,694
12. Héctor Barberá (Kalex) +0,752
13. Simone Corsi (Kalex) +0,779
14. Joan Mir (Kalex) +0,853
15. Khairul Idham Pawi (Kalex) +0,880
16. Danny Kent (Speed Up) +0,889
17. Marcel Schrötter (Kalex) +0,924
18. Romano Fenati (Kalex) +0,935
19. Jorge Navarro (Kalex) +1,126
20. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,130
21. Iker Lecuona (KTM) +1,130
22. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,133
23. Eric Granado (Suter) +1,420
24. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,548
25. Steven Odendaal (NTS) +1,649
26. Dominique Aegerter (KTM) +1,762
27. Joe Roberts (NTS) +1,836
28. Andrea Locatelli (Kalex) +1,975
29. Federico Fuligni (Kalex) +2,135
30. Stefano Manzi (Suter) +2,329
31. Jules Danilo (Kalex) +2,484

Jerez-Test, Montag, 12.2.

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:42,330 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,166 sec
3. Mattia Pasini (Kalex) +0,230
4. Miguel Oliveira (KTM) +0,264
5. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,357
6. Luca Marini (Kalex) +0,402
7. Simone Corsi (Kalex) +0,450
8. Xavi Vierge (Kalex) +0,521
9. Isaac Viñales (Kalex) +0,530
10. Héctor Barberá (Kalex) +0,609
11. Brad Binder (KTM) +0,653
12. Romano Fenati (Kalex) +0,742
13. Danny Kent (Speed Up) +0,831
14. Sam Lowes (KTM) +0,863
15. Joan Mir (Kalex) +0,987
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,998
17. Jorge Navarro (Kalex) +1,081
18. Marcel Schrötter (Kalex) +1,124
19. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,268
20. Eric Granado (Suter) +1,372
21. Joe Roberts (NTS) +1,391
22. Remy Gardner (Tech3) +1,437
23. Steven Odendaal (NTS) +1,460
24. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,539
25. Iker Lecuona (KTM) +1,669
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,784
27. Andrea Locatelli (Kalex) +1,814
28. Dominique Aegerter (KTM) +2,240
29. Federico Fuligni (Kalex) +2,292
30. Jules Danilo (Kalex) +2,394
31. Stefano Manzi (Suter) +2,616

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
8DE