Moto2

Die GP-Teams 2018: Viele Fahrerwechsel in der Saison

Von Günther Wiesinger - 27.08.2018 14:34

Die GP-Teams in den Klassen Moto3 und Moto2 haben sich teilweise gegenüber den ursprünglichen Formationen seit dem Winter bereits deutlich verändert.

Beim malaysischen Moto2-Team von Petronas Sprinta ist sogar bereits der dritte Fahrer am Werk: Zuerst sollte dort Hafizh Syahrin die Kalex lenken. Nach seinem Aufstieg zu Tech3-Yamaha in die MotoGP-WM wurde Fahmi Khairuddin engagiert, aber nach den schwachen Ergebnissen ab Jerez durch den Finnen Niki Tuuli ersetzt, der auch keine fahrerische Offenbarung ist.

Bei Forward Racing musste Eric Granado auf der Suter MMX2 nach der Sommerpause für Isaac Viñales Platz machen, der seinerseits bei SAG durch Alejandro Medina ersetzt wurde.

Beim Pons HP40-Team wurde Héctor Barbera nach einigen disziplinären Ungereimtheiten durch Augusto Fernandez getauscht, der aus der CEV Repsol-Moto2-EM kam.

Beim Moto3-Team Reale Avintia Academy 77 wurde der Belgier Livio Loi im Sommer ausgemustert und durch Vincente Perez ersetzt. Und bei CIP-KTM wurde statt Makar Yurchenko der Italiener Stefano Nepa engagiert.

Was die Fabrikate betrifft, so wird Suter Industries nach dieser Saison aus der Moto2-WM verschwinden – wie auch Tech3, weil die Franzosen auf KTM umsteigen.

Dafür kommt mit MV Agusta ein neuer Hersteller dazu. Der Gitterrohrstahlrahmen wurde bei MV designt und bei Suter gebaut.

Nach neun Honda-CBR600RR-Jahren wird Triumph mit den neuen 765-ccm-Dreizylinder-Triebwerken der neue Lieferant für die Moto2-Einheitsmotoren.

Die aktuellen Moto2-Teams 2018

Estrella Galicia 0,0 Marc VDS: Alex Márquez, Joan Mir (Kalex)
SKY Racing Team VR46: Francesco Bagnaia, Luca Marini (Kalex)
Swiss Innovators Investors: Iker Lecuona, Sam Lowes (KTM)
Federal Oil Gresini: Jorge Navarro (Kalex)
Idemitsu Honda Team Asia: Khairul Idham Pawi, Nagashima (Kalex)
Forward Racing: Stefano Manzi, Isaac Viñales (Kalex)
Kiefer Racing: Dominique Aegerter (KTM)
Italtrans Racing Team: Mattia Pasini, Andrea Locatelli (Kalex)
Dynavolt Intact GP: Xavi Vierge, Marcel Schrötter (Kalex)
Tech3: Remy Gardner, Bo Bendsneyder (Tech3)
Marinelli Rivacold Snipers: Romano Fenati (Kalex)
Pons HP 40: Augusto Fernandez, Lorenzo Baldassarri (Kalex)
RW Racing: Steven Odendaal, Joe Roberts (NTS)
SAG Team: Isaac Viñales, Jules Danilo (Kalex)
Speed-up Racing: Danny Kent, Fabio Quartararo (Speed-up)
Tascaracing: Simone Corsi, Federico Fuligni (Kalex)
Red Bull Ajo KTM: Miguel Oliveira, Brad Binder (KTM)
Petronas Sprinta Racing: Niki Tuuli (Kalex)

Die aktuellen Moto3-GP-Teams 2018

Leopard Racing: Enea Bastianini, Lorenzo Dalla Porta (Honda)
Marinelli Rivacold Snipers: Tony Arbolino (Honda)
Petronas Sprinta Team: Ayumu Sasaki, Adam Norrodin (Honda)
Estrella Galicia 0,0: Aron Canet, Alonso Lopez (Honda)
Del Conca Gresini: Di Giannantonio, Jorge Martin (Honda)
RBA BOE Skull Rider: Gabriel Rodrigo, Kazuki Masaki (KTM)
SKY Racing Team VR46: Dennis Foggia, Nicolò Bulega (KTM)
Redox PrüstelGP: Jakub Kornfeil, Marco Bezzecchi (KTM)
Südmetall Schedl GP Racing: Philipp Öttl (KTM)
Pull & Bear Aspar: Albert Arenas, Andrea Migno (KTM)
CIP Green Power: John McPhee, Stefano Nepa (KTM)
Bester Capital Dubai: Marcos Ramirez, Jaume Masia (KTM)
SIC58 Squadra Corse: Tatsuki Suzuki, Niccolò Antonelli (Honda)
Red Bull Ajo Motorsport: Darryn Binder (KTM)
Honda Team Asia: Kaito Toba, Nakarin Atiratphuvap
Reale Avintia Academy 77: Vincente Perez (KTM)

Marcel Schrötter: Beim Intact-Team auch für 2019 gesetzt © Gold & Goose Marcel Schrötter: Beim Intact-Team auch für 2019 gesetzt Niki Tuuli aus dem Petronas-Team: Der dritte Fahrer 2018 auf dieser Kalex © Gold & Goose Niki Tuuli aus dem Petronas-Team: Der dritte Fahrer 2018 auf dieser Kalex

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
112