Francesco Bagnaia: «Ich bin einen Schritt voraus»

Von Frank Aday
Moto2
Misano: Miguel Oliveira, Sieger Francesco Bagnaia und Marcel Schrötter

Misano: Miguel Oliveira, Sieger Francesco Bagnaia und Marcel Schrötter

Bei seinem Heim-GP in Misano feierte Moto2-WM-Leader Francesco Bagnaia einen überlegenen Sieg. Doch der Rossi-Schützling weiß, wie stark Miguel Olivera und das Team Red Bull KTM Ajo sind.

Mit 3,1 sec Vorsprung auf KTM-Pilot Miguel Oliveira preschte Francesco Bagnaia im Moto2-Rennen von Misano mit der VR46-Kalex über die Ziellinie. Es war Bagnaias sechster Sieg in dieser Saison. So vergrößerte der Rossi-Schützling seinen Vorsprung auf Oliveira in der Gesamtwertung auf acht Punkte.

«Das war sicher eines der wichtigsten Rennen meines Lebens», schwärmte Bagnaia. «Das war ein großartiges Wochenende für uns, denn in jeder Session arbeiteten wir für das Rennen und gewannen dann vor den großartigen Fans. Es war wunderbar, ich danke meinem Team für die hervorragende Arbeit in den letzten Wochen. Im Moment bin ich den anderen einen Schritt voraus, aber wir müssen bei den nächsten Rennen ruhig bleiben.»

Der 21-jährige Bagnaia erreichte drei Pole-Positions und zwei Siege in Folge. «Ab dem Österreich-GP haben wir auf eine andere Art gearbeitet und setzten ein anderes Setting ein», erklärte Bagnaia gegenüber «motogp.com». «Ich stehe bei drei Pole-Positions und nur zwei Siegen in Folge, weil das Rennen in Silverstone nicht stattfand. Wir befinden uns auf einem sehr guten Level.»

Das nächste Rennwochenende findet im Motorland Aragón statt. Diese Strecke gehört nicht zu Bagnaias Favoriten. «Aragón mag ich nicht besonders, aber wir haben dort nach dem Le Mans-GP oder nach dem Jerez-GP einen guten Test absolviert. Ich war schnell.»

Doch Bagnaia ist bewusst, dass er mit Oliveira und KTM einen starken Gegner im Titelkampf hat. «Ganz sicher wird auch Oliveira so schnell wie wir sein, aber wenn wir so weitermachen und bei jedem Rennen fünf Punkte mehr sammeln als er, dann ist das in Ordnung. Mein Ziel ist es, vor ihm zu liegen und zu versuchen, das Rennen zu gewinnen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17