Barcelona, Qualifying: Lüthi starker Dritter!

Von Jörg Reichert
Moto2
Tom Lüthi ist wieder an der Spitze unterwegs

Tom Lüthi ist wieder an der Spitze unterwegs

Fast hätte es für Tom Lüthi in Barcelona beim siebten Moto2-Rennen der Saison zur Pole-Position gereicht. Es wurde der driitte Startplatz.

Vierter am Freitag, Schnellster im zweiten Training und Platz Drei im Qualifying – Tom Lüthi ist für das heisse Moto2-Rennen in Barcelona bestens gerüstet. Der Schweizer fuhr seine schnellste Runde bereits in den ersten Minuten des Qualifying und stand bis kurz vor Schluss an der Spitze der Zeitenliste.

Nur Andrea Iannone (I/Speed-Up), der die Meetings in Mugello und Le Mans gewinnen konnte, und Yuki Takahashi (J/2.) mit der Tech-3 Eigenkunstruktion konnten schneller als Lüthi fahren. WM-Leader Toni Elias komplettiert die erste Startreihe.

Sergio Gadea (E) konnte seinen zweiten Platz vom zweiten Freien Training nicht bestätigten und kam mit dem Kalex-Chassis auf Startplatz 18. Für den Deutschen Hersteller sprang aber Carmelo Morales (E) in die Bresche, der an diesem Wochenende den verletzten Axel Pons ersetzt und überraschend den sechsten Startplatz erreichte. Morales nimmt sonst an der spanischen Moto2-Meisterschaft teil.

Pech hatte der WM-Zweite Shoya Tomizawa, der in der finalen Phase des Qualifyings über das Vorderrad ins Kiesbett rutschte. Die zweite Startreihe (Platz 7) sollte für den talentierten Suter-Piloten jedoch keinen allzu grossen Nachteil bedeuten.

Der Schweizer Dominique Aegerter, Teamkollege von Tomizawa, hat von Startplatz 16 die Punkteränge direkt im Visier.

Arne Tode kann mit seinem Qualifying sehr zufrieden sein. Der 25-Jährige kam mit einer Sekunde Rückstand auf den 19. Startplatz. Tode hatte sich für den Samstag eine Steigerung von 1,5 sec. vorgenommen - er schaffte zwei Sekunden!

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 18:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.07., 18:58, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Di. 07.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Di. 07.07., 19:05, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm