Brünn: Kein Podest für Suter

Von Markus Lehner
Moto2
Beste Suter-Piloten in Brünn: Cluzel (16), Simón

Beste Suter-Piloten in Brünn: Cluzel (16), Simón

Trotz starken Trainingsleistungen gab es in Brünn keinen Podestplatz für die Suter-Piloten. Jules Cluzel und Julián Simón belegten die Ränge 4 und 5.

Platz 1 für eine Moriwaki ([*Person Toni Elias*]), dahinter eine Tech3 ([*Person Yuki Takahashi*]) und eine Speedup-FTR ([*Person Andrea Iannone*]): So sah das Podest der Moto2-Klasse beim Grossen Preis von Brünn vom vergangenen Wochenende aus.

Die insgesamt 14 Suter-MMX-Piloten gingen in Sachen Podest leer aus.

Der von der Pole-Position gestartete [*Person Shoya Tomizawa*] (Technomag CIP Team) klagte über Motorenaussetzer, [*Person Roberto Rolfo*] (Team Italtrans STR) fiel wenige Runden vor Schluss an dritter Stelle mit defektem Triebwerk gleich ganz aus.

Immerhin war der Franzose [*Person Jules Cluzel*] zufrieden mit seinem vierten Rang. «Ich hatte gegen Ende des Rennens grosse Probleme mit dem Hinterreifen, ich konnte meinen Platz nur ganz knapp ins Ziel bringen», schilderte Cluzel.

«Noch eine Runde, und ich hätte Cluzel noch erwischt», ärgerte sich hingegen 125er-Weltmeister [*Person Julián Simón*], der auf Rang 5 zweitbester Suter-Pilot wurde.

Tomizawa, Rolfo, Cluzel und Simón hatten in Brünn ein neues Chassis zur Verfügung, das Vorteile im Handling brachte. «Die Resultate hätten deutlich besser ausfallen können», erklärte Eskil Suter, Geschäftsführer von Suter Racing Technology. «Doch Tomizawas Motor lief über weite Strecken hinweg nicht richtig, und Rolfo hatte einen ernsthaften Motorschaden. Da waren wir machtlos. Trotzdem sind wir glücklich, dass sich unser Chassis-Update bewährt hat. Ich bin sicher, dass wir beim nächsten Rennen in Indianapolis wieder um Podestplätze mitkämpfen werden!»

Die Ergebnisse der Suter-Piloten:
4. Jules Cluzel (F, Forward Racing)
5. Julián Simón (E, Mapre Aspar)
9. Stefan Bradl (D, Viessmann Kiefer).
10. Shoya Tomizawa (J, Technomag CIP)
12. Hector Faubel (E, VDS Racing)
16. Dominique Aegerter (CH, Technomag CIP)
20. Mike di Meglio (F, Mapfre Aspar)
22. Scott Redding (GB, VDS Racing)
26. Claudio Corti (I, Forward Racing)
28. Niccolò Canepa (I, Scot Racing)
29. Robertino Pietri (VEN, Italtrans STR)
Ausgefallen:
- Roberto Rolfo (I, Italtrans STR)
- Patrik Vostárek (CZ, Viessmann Kiefer)
- Arne Tode (D, Racing Team Germany)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
8DE