Moto2

Motegi: Lüthi muss sich nur Marini geschlagen geben

Von - 20.10.2019 06:52

Intact-Fahrer Tom Lüthi führte das Rennen von Motegi lange an und belegte am Ende Rang 2. Der Sieg ging zum zweiten Mal in Folge an Luca Marini (Kalex), Jorge Martin (KTM) gelang sein erstes Moto2-Podium.

Buriram-Sieger Luca Marini aus dem Sky Racing Team VR46 stand in Motegi auf der Pole-Position. Das Flexbox-Duo Augusto Fernandez und Lorenzo Baldassarri komplettierte die erste Startreihe. WM-Leader Alex Márquez folgte auf Startplatz 4 – der Marc-VDS-Fahrer jagt in Motegi seinen vierten Sieg nach 2013, 2014 (jeweils Moto3) und 2017 (Moto2).

Die Intact-GP-Fahrer Tom Lüthi und Marcel Schrötter fuhren aus der dritten Startreihe los. Jesko Raffin (NTS) ging von Startplatz 22 in den Japan-GP. Lukas Tulovic (KTM), Domi Aegerter (MV Agusta) und Philipp Öttl (KTM) standen auf den Plätzen 26, 28 und 29.

Lokalmatador Tetsuta Nagashima stürzte auf den Weg in die Startaufstellung und musste an die Box. Seine SAG-Kalex war gerade noch pünktlich für die Warm-up-lap wieder bereit.

So lief das Moto2-Rennen von Motegi:

Start: Marini kommt gut weg und übernimmt die Führung – gefolgt von Fernandez und Baldassarri. Tulovic und Nagashima stürzen in Kurve 1. Lüthi liegt auf Rang 5, Schrötter auf 8.

2. Runde: Alex Márquez holt sich Platz 5 von Lüthi, aber der Schweizer schlägt zurück. Der WM-Leader hat vorerst das bessere Ende für sich, in der letzten Kurve muss er aber einen heftigen Schreckmoment überstehen, beinahe wäre er aus dem Sattel geflogen. Bulega stürzt.

3. Runde: Marini führt vor Baldassarri, Chantra, Fernandez, Navarro, Márquez, Lüthi und Schrötter.

4. Runde: Binder ist kurz neben der Strecke und kollidiert mit Lowes, dessen Rennen damit vorbei ist. Der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot fällt auf Platz 21 zurück.

5. Runde: Marini und Baldassarri setzen sich leicht ab. Lüthi geht wieder an Márquez vorbei. Lecuona und Vierge stürzen in Kurve 10.

6. Runde: «Balda» greift Marini an, vorerst bleibt aber der Sky-VR46-Fahrer vorne. Jetzt kämpft Schrötter mit Márquez. Lüthi hängt inzwischen am Hinterrad von Fernandez.

7. Runde: Lüthi übernimmt Platz 4.

8. Runde: Der Schweizer ist weiter auf dem Vormarsch: Er holt Platz 3 von Chantra. Baldassarri macht einen Fehler, Lüthi rückt ihm näher. Márquez und Schrötter liefern sich einen harten Kampf um Platz 6 – und Jorge Martin mischt sich ein: Der Deutsche fällt auf Platz 8 zurück.

9. Runde: Lüthi geht an Baldassarri vorbei und ist nun Zweiter. Der Rückstand auf Marini beträgt 0,39 sec. Gardner stürzt.

10. Runde: Lüthi saugt sich an den Führenden heran. Dahinter übernimmt Martin Platz 5 – gefolgt von Márquez, Schrötter und Fernandez.

11. Runde: Lüthi übernimmt die Spitze! Marini muss sich auch gegen Balda verteidigen. Hinter den Top-3 klafft eine Lücke von 1,5 sec. Chantra fällt Platz für Platz zurück.

12. Runde: Auch Schrötter schnappt sich Chantra und ist nun Sechster.

13. Runde: Lüthi kann sich absetzen, zehn Runden vor Schluss hat er einen Vorsprung von 0,6 sec. Sein Teamkollege Schrötter geht an Márquez vorbei. Bezzecchi fällt mit einem Problem aus.

14. Runde: Marini lässt Lüthi nicht davon ziehen, er holt drei Zehntel auf.

15. Runde: Alex Márquez muss Navarro ziehen lassen und liegt damit nur noch auf Platz 7. Aber der Spanier findet eine Antwort und schlägt zurück.

16. Runde: Lüthi hat einen Vorsprung von 0,4 sec. Marini seinerseits hat 1,7 sec Guthaben auf Balda. Schrötter macht einen Fehler, er fällt auf Rang 7 zurück.

17. Runde: Marini kommt Lüthi wieder näher.

18. Runde: Der Buriram-Sieger hängt am Hinterrad des Schweizers. Pasini stürzt.

19. Runde: Baldassarri muss sich vor Martin in acht nehmen, der nur mehr eine halbe Sekunde hinter dem Podestplatz liegt – und der KTM-Pilot zeigt die schnellste Runde des Rennens.

20. Runde: Drei Runden vor Schluss trennen die Top-2 nur zwei Zehntel.

21. Runde: Marini geht an Lüthi vorbei. Martin ist dran an Balda – und geht vorbei.

Letzte Runde: Lüthi gibt alles, aber in Kurve 11 macht er einen Fehler und kann keinen Angriff mehr starten. Damit feiert Marini den zweiten Sieg in Folge. Für Lüthi ist es der 50. Podestplatz in der Moto2-Klasse, für den Rookie Martin (Red Bull KTM Ajo) der erste.

Schrötter landet auf Platz 9 und Dominique Aegerter nimmt als 14. zwei WM-Punkte aus Japan mit.

Moto2-Ergebnis, Motegi: 1. Marini. 2. Lüthi. 3. Martin. 4. Baldassarri. 5. Navarro. 6. Márquez. 7. Bastianini. 8. Fernandez. 9. Schrötter. 10. Manzi. 11. Di Giannantonio. 12. Binder. 13. Chantra. 14. Aegerter. 15. Locatelli. Ferner: 19. Raffin. 20. Öttl.

Moto2-WM-Stand nach 16 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez 234. 2. Lüthi 198. 3. Fernandez 192. 4. Navarro 186. 5. Binder 184. 6. Marini 176. 7. Baldassarri 151. 8. Schrötter 125. 9. Di Giannantonio 99. 10. Bastianini 95. 11. Lecuona 71. 12. Gardner 64. 13. Nagashima 64. 14. Martin 63. 15. Lowes 60. Ferner: 23. Aegerter 14. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Der zweifache Saisonsieger Luca Marini © Gold & Goose Der zweifache Saisonsieger Luca Marini Tom Lüthi lag in der vorletzten Runde noch vor Luca Marini © Gold & Goose Tom Lüthi lag in der vorletzten Runde noch vor Luca Marini
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 00:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 01:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 03:25, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Do. 12.12., 03:35, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Do. 12.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 12.12., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm