Aragón, Qualifying: Iannone wieder vorn

Von Jörg Reichert
Moto2
Andrea Iannone: Klarer Start-Ziel-Sieg

Andrea Iannone: Klarer Start-Ziel-Sieg

Andrea Iannone hatte beim 12. Moto2-Meeting des Jahres im Motorland Aragón das beste Timing und eroberte die Pole-Position. Stefan Bradl Neunter, Aegerter auf Elf. Lüthi enttäuscht.

Bis Trainingsmitte führte [*Person Toni Elias*] (E/Moriwaki) standesgemäss das Feld an, dann wurde der souveräne WM-Leader aber von [*Person Simone Corsi*] (I/Motobi), [*Person Raffaele De Rosa*] (I/Tech-3) und Scott Redding (GB/Suter) auf Platz 4 durchgereicht. Als der Gresini-Pilot 15 Minuten vor Schluss auch noch stürzte, ging es sogar bis auf den neunten Rang zurück!

An der Spitze führten fortan abwechselnd Redding und [*Person Alex De Angelis*] (RSM/Motobi); auch Andrea Iannone (I/Speed-up), Schnellster im dritten Training, war mit wenigen 1/1000 sec. Rückstand in Schlagdistanz zur Pole-Position.

Der Italiener war im Finale auch der Einzige, der seine Zeit entscheidend verbessern konnte und schob sich in 1.55,148 min. vor Redding (+0,041 sec.) und De Angelis (+0,046 sec.). Den letzten Platz in der ersten Startreihe sicherte sich Aspar-Pilot Julian Simon (E/Suter).

Fünf Minuten vor Trainingsende ging auch Elias wieder auf die Piste und probierte eine Positionsverbesserung. Doch die Schnellreparatur war nicht sehr erfolgreich: Der ehemalige MotoGP-Pilot fiel weiter auf Position12 zurück!

Ein starkes Qualifying fuhr Ivanov-Ersatz [*Person Michele Pirro*], der in der Superport-WM aktuell den 8. WM-Rang belegt. Der Italiener verbesserte seine Zeit vom Vormittag um über eine Sekunde und startet am Sonntag von Platz 8 in der zweiten Startreihe.

Auch [*Person Stefan Bradl*] (D/Suter) zeigte im Qualifying aufsteigende Tendenz und verbesserte sich stetig. Zeitgleich mit Pirro wurde dem Viessmann-Kiefer-Pilot der neunte Startplatz zugewiesen.

Das Schweiz-interne Duell entschied im Qualifying [*Person Dominique Aegerter*] (Suter) als 11. klar für sich. [*Person Tom Lüthi*] (Moriwaki) steht vom enttäuschenden 20. Startplatz im Rennen hingegen eine schwere Aufgabe vor sich.


Für die Moto2-Chassis «Made in Germany» gab es im Qualifying nicht viel zu holen. Sergio Gadea (E) stellte das Kalex-Fahrwerk auf Position 25; für MZ-Pilot Anthony West war auf Platz 28 Endstation.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE