Moto2

Valencia: Brad Binder siegt vor Lüthi und Navarro

Von - 17.11.2019 13:14

Der fünfte Saisonsieg bescherte Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) in Valencia den Titel des Moto2-Vizeweltmeisters. Tom Lüthi (Intact Kalex) stand zum vierten Mal in Folge auf dem Podium.

Beim Saisonfinale geht es für Tom Lüthi, der auf Startplatz 5 steht, gegen Brad Binder noch um den zweiten Gesamtrang: Der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot und vierfache Saisonsieger lag in der Tabelle nur vier Punkte vor dem Schweizer, der bei der Übersee-Tournee zuletzt drei Mal in Folge auf dem Podest stand.

Für Lüthi und seinen Teamkollegen Marcel Schrötter gibt es in Valencia noch ein weiteres Ziel: Dynavolt Intact GP kann sich noch die Team-Krone sichern, muss dafür aber 14 Zähler auf das Flexbox HP 40 Team mit Fernandez und Baldassarri aufholen – die übrigens mit einer weißen Speziallackierung an den zweiten 250er-Titelgewinn von Teamchef Sito Pons vor 30 Jahren erinnern.

Nach einem dramatischen Moto3-Rennen mit vielen Stürzen und einem Neustart musste das Moto2-Rennen in Valencia auf 12.50 Uhr verschoben und zudem von 25 auf 16 Runden verkürzt werden.

So lief das letzte Moto2-Rennen der Saison 2019:

Start: Jorge Martin ging von Startplatz 2 aus in Führung, gefolgt von Tom Lüthi, Pole-Setter Jorge Navarro, Brad Binder und Luca Marini. Manzi (MV Agusta) fällt aus der ersten Reihe auf Rang 6 zurück. Binder holt sich noch in der ersten Runde Platz 3.

2. Runde: Martin macht in Kurve 1 einen Fehler und büßt drei Positionen ein – damit geht Lüthi in Führung! Schrötter liegt unterdessen auf Platz 13.

3. Runde: Binder hängt sich an das Hinterrad von Lüthi, Navarro kämpft um den Anschluss. Marini fällt bis auf Platz 9 zurück, Manzi arbeitet sich auf Rang 5 nach vorne.

5. Runde: Tulovic biegt in die Boxengasse ein. Manzi schnappt sich Platz 4 von Martin, aber der schlägt zunächst auf Start-Ziel zurück.

6. Runde: Manzi setzt sich im Kampf um Platz 4 durch, die Situation in der dreiköpfigen Spitzengruppe ist unverändert.

7. Runde: Martin muss auch Vierge und den Weltmeister Alex Márquez vorbei ziehen lassen. Lüthi zeigt die schnellste Rennrunde, sein Vorsprung auf Binder beträgt 0,5 sec.

8. Runde: Navarro liegt schon eine Sekunde hinter Binder, Manzi kommt mit einer neuen schnellsten Rennrunde näher. Aegerter liegt als 16. unterdessen nur eine knappe halbe Sekunden hinter den Punkterängen.

9. Runde: Márquez übernimmt Platz 5 von Vierge.

10. Runde: Binder kommt Lüthi gefährlich nahe.

11. Runde: Der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot übernimmt erstmals die Führung, aber in Kurve 6 geht er weit – Lüthi ist wieder auf Platz 1.

12. Runde: Manzi ist an Navarro dran, der seinerseits eine halbe Sekunde hinter dem Spitzenduo liegt.

13. Runde: Alex Márquez (5.) stürzt!

14. Runde: Drei Runden vor Schluss liegen Schrötter und Aegerter als 11. und 14. in den Punkten.

15. Runde: Binder lauert hinter Lüthi – und schiebt sich schließlich vorbei.

Letzte Runde: Lüthi ist zu weit weg, um noch einen Angriff auf den Leader zu starten. Manzi geht kurzzeitig an Navarro vorbei, aber der holt sich Rang 3 zurück und verteidigt ihn bis ins Ziel.

Damit beendet Brad Binder seine Moto2-Karriere mit drei Siegen in Folge und nur drei Punkte hinter dem Weltmeister auf Gesamtrang 2. Tom Lüthi ist WM-Dritter, der Team-Titel geht an Flexbox HP 40.

Moto2-Ergebnis, Valencia:

1. Binder. 2. Lüthi. 3. Navarro. 4. Manzi. 5. Martin. 6. Fernandez. 7. Vierge. 8. Marini. 9. Di Giannantonio. 10. Lowes. 11. Pasini. 12. Aegerter. 13. Locatelli. 14. Dixon. 15. Bastianini. – Ferner: 17. Schrötter. 26. Öttl.

Moto2-WM-Endstand nach 19 Grand Prix:

1. Alex Márquez 262. 2. Binder 259. 3. Lüthi 250. 4. Navarro 226. 5. Fernandez 207. 6. Marini 190. 7. Baldassarri 171. 8. Schrötter 137. 9. Di Giannantonio 108. 10. Bastianini 97. 11. Martin 94. 12. Lecuona 90. 13. Vierge 81. 14. Nagashima 78. 15. Gardner 77. – Ferner: 22. Aegerter 19. 27. Raffin 6. 29. Tulovic 3.

Endstand Team-WM:

1. Flexbox HP 40, 391 Punkte. 2. Dynavolt Intact GP 387. 3. Red Bull KTM Ajo 353. 4. EG 0,0 Marc VDS 343. 5. MB Conveyors Speed Up 334.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tom Lüthi © Fitti Weisse Tom Lüthi Spannende Fights: Binder (41) vor Lüthi (12), Navarro und Manzi © Fitti Weisse Spannende Fights: Binder (41) vor Lüthi (12), Navarro und Manzi
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 08:35, Sky Discovery Channel
Offroad Survivors
Di. 10.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Di. 10.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 10.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 10.12., 11:05, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 12:50, Motorvision TV
On Tour
Di. 10.12., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 10.12., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm