Moto2-Transfers: Die besten Plätze sind vergeben

Von Günther Wiesinger
In der Moto2-WM treten zwar Teams von KTM und GASGAS an, aber mit Kalex-Maschinen. Nur Boscoscuro, NTS und MV Agusta stemmen sich der Kalex-Übermacht (24 Fahrer!) mit je zwei Bikes entgegen.

In der Moto2-Weltmeisterschaft sind die renommierten Teams für die Saison 2022 alle besetzt. Mit Acosta, Fenati und Darryn Binder steigen drei Top-Ten-Fahrer sicher auf, Binder sogar in die MotoGP. Auch der WM-Siebte Antonelli könnte endlich den Sprung con der 250-ccm- in die 675-ccm-Klasse schafften. Und mit Alcoba (WM-13.), Rodrigo und Salac steigen sogar drei Fahrer auf, die in der aktuellen WM keine große Rolle spielen.

Zuletzt waren noch ein paar nebensächliche Teamplätze offen, zum Beispiel bei Forward und NTS RW Racing. Aber auch beim neuen VR46 Master Camp Team von Rossi und beim Aramco VR46 Team sind noch nicht alle Plätze besetzt. Celestino Vietti ist dort gesetzt, als Teamkollege kommen Stefan Manzi (jetzt bei Pons) und Niccolò Antonelli in Frage.

«Wir haben den zweiten Fahrer noch nicht unter Vertrag», erklärte NTS-RW-Teammanager Jarno Janssen heute gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ende nächster Woche werden wir Neuigkeiten haben.»

Ein Teamwechsel wurde bereits vor dem Texas-GP bekannt. In Silverstone und Aragón durfte Jake Dixon innerhalb des Petronas-Teams von der Moto2 auf die MotoGP-Maschine wechseln, weil er den verletzten Franco Morbidelli ersetzte. Inzwischen fährt er bei Petronas Sprinta Racing wieder in der Moto2-Klasse auf seiner Kalex. Doch dieses Team wird für 2022 aufgelöst. Weil sich Sponsor Petronas zurückzieht und der neue Sponsor WITHu ein kleineres Budget bereitstellt, wird auch der Moto3-Rennstall aus Malaysia zugesperrt.

Dixon musste sich also ein neues Team für 2022 suchen, denn im MotoGP-Yamaha-Team von Razlan Razali wurden ihm Andrea Dovizioso und Darryn Binder vorgezogen. Vorübergehend machte sich Dixon (er war 2018 Zweiter in der Britischen Superbike-Meisterschaft hinter Leon Haslam) Chancen bei Liqui-Moly-Intact-Team ausrechnen. Doch dort wurde ihm Rookie Jeremy Alcoba vorgezogen.

Jetzt erklärte Dixon, er stehe vor einer Einigung mit dem Aspar-Moto2-Team, für das er bereits 2019 gefahren ist. Dort wird er Aron Canet ersetzen, der zum Pons-Team wechselt. Der vierfache Weltmeister Jorge «Aspar» Martinez tritt 2022 in der Moto2 (wie schon jetzt in der Moto3) als GASGAS Factory Team an. Dixons Teamkollege wird Albert Arenas, der Moto3-Weltmeister von 2020. Gefahren wird mit Kalex-Motorrädern.

Die Dorna hat mit dem PayTV-Sender BT Sports eine Vereinbarung, dass in möglichst jeder GP-Klasse ein Brite mitfahren soll. In der Moto3 mischt deshalb John McPhee mit, in der Moto2 erfüllt Dixon die Briten-Quote, In der MotoGP fehlt nach den Rückzügen von Smith, Redding, Laverty, Crutchlow & Co. ein Fahrer aus Großbritannien.

Dixon ist 25 Jahre alt und hat 2020 mit Platz 4 in Aragón bei seinen bisher 43 GP-Einsätzen sein bestes Ergebnis erreicht.

Und wer verlässt die Moto2-Klasse? Remy Gardner, Raúl Fernández wechseln zu KTM-Tech3 in die MotoGP. Fabio Di Giannantonio steigt bei Gresini-Ducati auf, Marco Bezzecchi beim VR46-Ducati-Team von Rossi als Teamkollege von Luca Marini. Ein weiterer Rookie wird Darryn Binder sein, der von der Moto3-Klasse direkt in die MotoGP aufsteigt – bei Petronas-Yamaha.  

Das Moto2-Startfeld 2022

Red Bull KTM Ajo
Augusto Fernandez, Pedro Acosta (Kalex)

Liqui Moly Intact GP
Marcel Schrötter, Jeremy Alcoba (Kalex)

Pertamina Mandalika SAG
Bo Bendsneyder, Gabriel Rodrigo (Kalex)

Team Gresini Moto2
Filip Salac, Alessandro Zaccone (Kalex)

MV Agusta Forward Racing
Marcos Ramirez, Lorenzo Baldassarri? Simone Corsi? (MV)

NTS RW Racing GP
Barry Baltus, Hafizh Syahrin? (NTS)

Flexbox Pons HP 40:
Aron Canet, Jorge Navarro (Kalex)

Italtrans Racing Team
Joe Roberts, Lorenzo Dalla Porta (Kalex)

Speed Up Racing
Romano Fenati, Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Aramco VR46 Team
Stefan Manzi? Niccolò Antonelli? Celestino Vietti (Kalex)

GASGAS Factory Aspar Team:
Jake Dixon, Albert Arenas (Kalex)

American Racing
Cameron Beaubier, Sean Kelly (Kalex)

Idemitsu Honda Team Asia
Somkiat Chantra, Ai Ogura (Kalex)

Elf Marc VDS Racing
Sam Lowes, Tony Arbolino (Kalex)

Yamaha VR46 Master Camp Team
Manuel González, ??? (Kalex)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 26.01., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 26.01., 23:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 27.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 27.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE