Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Liqui Moly-Team: 2023 mit Darryn Binder und Tulovic

Von Günther Wiesinger
Darryn Binder

Darryn Binder

Die Würfel sind gefallen: Das deutsche Liqui Moly Intact GP Team ersetzt Marcel Schrötter nach dieser Moto2-Saison durch Darryn Binder. Den zweiten Platz wird aller Voraussicht nach Lukas Tulovic bekommen.

Das deutsche Liqui Moly Intact GP Team musste bereits seit einem Jahr nach einem Ersatz für Marcel Schrötter Ausschau halten, weil der Bayer erstens immer wieder auf einen MotoGP-Platz hoffte und sich im Sommer 2021 neuerlich Hoffnungen machte, für 2022 einem Platz im WithU-RNF-Yamaha-Team in der Königsklasse zu bekommen. Teambesitzer Razlan Razali gab aber dann dem Südafrikaner Darryn Binder den Vorzug, der im Vorgänger-Team Petronas Sprinta einen Vertrag für die Moto2-Saison 2022 hatte. Und als dieser Rennstall zugesperrt wurde, nahm Razali den Catalunya-Moto3-GP-Sieger von 2020 ins MotoGP-Team mit.

Binder war damit nach dem Moto3-Vizeweltmeister von 2014, Jack Miller, der erste Fahrer aus der kleinen 250-ccm-Viertakt-Klasse, der unter Verzicht auf die Moto2-WM gleich in die Königsklasse aufstieg. Binder erreichte auf der M1-Yamaha als Rookies ein paar erstaunliche Rundenzeiten und einen zehnten Platz. Aber da durch den Suzuki-Ausstieg zwei MotoGP-Plätze verloren gehen, bekam Binder beim WithU-Team, das auf Aprilia umsteigt, keinen Platz mehr. Dort werden 2023 Miguel Oliveira und Raúl Fernández fahren, der nach seinen acht Moto2-Siegen 2021 schon als neuer Marc Márquez gefeiert wurde.

Darryn Binder wird wie sein Bruder Brad vom ehemaligen 125-ccm-Motocross-Weltmeister Bob Moore gemanagt, der seit Wochen einen attraktiven Moto2-Platz für den langhaarigen Darryn suchte, der die Moto3-WM 2020 und 2021 auf dem achten und siebten Gesamtrang beendet hat und sich in der kleinsten GP-Klasse den Ruf eines Bruchpiloten erworben hat. Denn er wollte Bruder Brad nacheifern, der die Moto3-WM 2016 auf der Red Bull-Ajo-KTM gewonnen hat und inzwischen auch 2019 Vizeweltmeister in der Moto2-WM war und 2020 und 2021 je einen MotoGP-WM-Lauf für Red Bull KTM gewonnen hat.

Das deutsche Liqui Moly Intact GP Team gab in Misano die Trennung von Marcel Schrötter bekannt – nach sechs Jahren. Er sucht einen Platz in der Superbike-WM.

Das Intact-Team bestreitet 2022 die zehnte Moto2-Saison und hat bisher zwei GP-Siege gefeiert: 2016 mit Jonas Folger in Brünn, 2019 mit Tom Lüthi in Texas.

Nach Informationen von SPEEDWEEK.com werden der 24-jährige Darryn Binder (131 GP-Einsätze, ein Sieg, total 6 Podiumsplätze) und der Moto2-EM-Leader Lukas Tulovic (22) nächstes Jahr für Intact in der Moto2-WM antreten.

Die Moto2-WM-Piloten bei Intact

2013: Cortese
2014: Cortese
2015: Cortese
2016: Cortese, Folger
2017: Cortese, Schrötter
2018: Schrötter, Vierge
2019: Schrötter, Lüthi
2020: Schrötter, Lüthi
2021: Schrötter, Arbolino
2022: Schrötter, Alcoba
2023: Darryn Binder, Tulovic

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 20:15, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 27.05., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 27.05., 22:00, DF1
    MotoGP: Highlights
  • Mo.. 27.05., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo.. 27.05., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 27.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 28.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
4