Aragon-GP, Moto2: Espargaro siegt

Von Matthias Dubach
Moto2
Pol Espargaro gewann im MotorLand Aragon

Pol Espargaro gewann im MotorLand Aragon

Kalex-Pilot Pol Espargaro konnte in Aragon Seriensieger Marc Marquez bezwingen. Scott Redding schafft unter Schmerzen den Sprung aufs Podest ebenfalls.

Wie bereits beim Moto3-Rennen konnte sich auch im Moto2-Lauf imMotorLand Aragon aus einer grossen Spitzengruppe kein Fahrer absetzen.Bis zur zweitletzten Runde: Pol Espargaro (Kalex) nutzte den verbissenenKampf zwischen Andrea Iannone und Marc Marquez um Rang 2, um sich etwasabzusetzen und seinem Heim-Sieg entgegen zu fahren. In der letztenRunde konnte niemand mehr Espargaro vom seinem zweiten Sieg in Aragonnach dem Triumph 2010 in der 125-ccm-Klasse abhalten.

Suter-Pilot Marquez musste sich nach drei Siegen in Folge mit Rang 2begnügen. Iannone verpasste nach den wilden Kämpfen um das Podest sogardasselbige. Der italienische Speed-Up-Pilot musste Scott Redding (Kalex)bei einem engen Manöver vorbei lassen. Für den Briten aus demMarcVDS-Team war der dritte Rang ein unerwartetes Happy End. Reddingwusste wegen seiner Metakarpaltunnel-OP anfang des Rennwochenendes nochnicht, ob er fit genug für das Rennen sein wird.

Aber Redding biss sich durch und konnte unter Schmerzen auf das Podeststeigen. Ebenfalls in die Punkte kamen die beiden Schweizer Tom Lüthi(Interwetten-Suter) und Dominique Aegerter aus dem Technomag-CIP-Team.Das Duo ging von ungewohnt schwachen Startplätzen ins Rennen undsicherte sich die Ränge 11 und 15. Aegerter fing im Kampf um den letztenWM-Punkt noch knapp Mika Kallio ab, der damit erstmals in dieser Saisonohne WM-Zähler blieb.

Kiefer-Fahrer Mike di Meglio holte als 14. die ersten Punkte für seinneues Team. Marcel Schrötter (Bimota) wurde 20.,Randy-Krummenacher-Ersatz Jesko Raffin holte beim WM-Debüt Rang 28.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT