Almeria-Test: Simone Corsi und die Rückkehr zu FTR

Von Günther Wiesinger
Moto2
Das Forward-Team setzt nächstes Jahr britische FTR-Maschinen ein. Haudegen Simone Corsi testete in Almeria mit Vorjahres-Motorrädern.

Simone Corsi hat seinen Vertrag mit dem Moto2-Team NGM Mobile Forward Racing verlängert, obwohl die Saison auf der Speed-up nicht nach seinen Vorstellungen verlaufen ist. Der 26-jährige Römer kam über den elften Gesamtrang nicht hinaus, Platz 2 auf dem Sachsenring war sein Saison-Highlight.

In Almeria testete der bärtige Routinier (179 GP-Stars, fünf Siege, 17 Podestplätze) gemeinsam mit seinem Teamkollegen Mattia Pasini eine FTR, damit blieb er am sonnigen Dienstag 1,1 Sekunden hinter Morto2-Greenhorn Maverick Viñales auf der Kalex.

«Die Rundenzeiten haben vorläufig nicht zu sagen, denn wir sind mit 2012-Modellen von FTR gefahren», erzählte Simone Corsi, der 125-ccm-Vizeweltmeister von 2008. «Es war beim Fahren kein mächtiger Unterschied zu den Speed-up-Bikes zu spüren. Wir bekommen die neuen 2014-FTR-Maschinen erst für die Februar-Tests. Erst dann kann ich einschätzen, wie konkurrenzfähig die FTR jetzt sind. Ich bin in der Moto2 bisher drei Fabrikate gefahren, FTR, TSR und Speed-up. Sie haben sich alle ungefähr gleich angefühlt.»

Die Zeiten von Almeria am Dienstag, 26. November

Moto2
1. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:36,740 min
2. Jordi Torres (E), Suter, 1:37,102
3. Xavier Siméon (B), Suter, 1:37,379
4. Sandro Cortese (D), Kalex, 1:37,412
5. Julián Simón (E), Kalex, 1:37,588
6. Alex Mariñelarena (E), Tech3, 1:37,713
7. Simone Corsi (I), FTR, 1:37,846
8. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:37,955
9. Luis Salom (E), Kalex, 1:38,030
10. Jonas Folger (D), Kalex, 1:38,442
11. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:38,523
12. Axel Pons (E), Kalex, 1:38,546
13. Azlan Shah (MAL), Kalex, 1:38,695
14. Lorenzo Baldassarri (I), Suter, 1:38,700
15. Mattia Pasini (I), FTR, 1:39, 324
16. Jesko Raffin (CH), Kalex, 1:39,990

Moto3
1. Alex Rins (E), Honda, 1:41,300
2. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,4123
3. Arthur Sissis (AUS), Mahindra, 1:41,740
4. Marcos Ramirez (E), Honda, 1:42,697
5. Miguel Oliveira (P), Mahindra, 1:42,763
6. John McPhee (GB), FTR-Honda, 1:42,814
7. Zulfahmi Khairuddin (MAL), FTR-Honda. 1:43,547
8. Alexis Masbou (F), Honda, 1:43,794

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE