Jonas Folger (1.): «Ziel ist die erste Startreihe!»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Assen: Jonas Folger hat erneut Chancen auf einen Podestplatz

Assen: Jonas Folger hat erneut Chancen auf einen Podestplatz

Moto2-Rookies Jonas Folger erzielte im ersten freien Training von Assen die Bestzeit. Der Bayer erreichte beim Barcelona-Test zuvor eine deutliche Verbesserung der Geometrie.

Kalex-Pilot Jonas Folger glänzte im ersten freien Training von Assen mit Platz 1. Er legte eine Zeit von 1:38,459 min vor und distanzierte Mika Kallio um 0,143 sec. Der Rookie erreichte in den ersten sieben Rennen bereits zwei Podestplätze und hat auch in Assen das Ziel, unter die Top-3 zu fahren.

«Wir haben seit dem Barcelona-Test eine sehr gute Grundabstimmung. Wir haben dort viel an der Geometrie herumgespielt und am Ende einen neuen Rundenrekord aufgestellt. Das Bike war zuvor sehr lang und stabil. Nun haben wir es etwas verkürzt und so die Balance verbessert. Assen ist eine völlig andere Strecke als Barcelona, weil die Bremspunkte nicht so hart sind und man sehr schnell ist ohne viel zu bremsen. Daher ist es wichtig, den Fahrstil darauf anzupassen. Die Richtungswechsel erfolgen nämlich bei Highspeed», schickte Folger voraus.

Für das Qualifying am Freitag hat Folger ein klares Ziel. «Ich denke, dass bis zum Qualifying noch eine Verbesserung von mindestens einer halben Sekunde drin ist, vielleicht sogar eine ganze Sekunde. Es ist wichtig, dass wir uns steigern, aber noch wichtiger ist, dass wir schneller sind als die Konkurrenz. Die erste Startreihe ist natürlich mein Ziel.»

Was passiert, wenn es regnet? «Dann wird es spannend, denn ich war mit der Moto2-Maschine noch nicht viel bei Regen unterwegs. Ich hoffe, dass es im Qualifying und Rennen nicht regnet. Das wäre schwierig, weil ich kaum Erfahrung in diesem Bereich habe. Momentan ist eine trockene Strecke besser für uns.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
» zum TV-Programm
7DE