Jorge Martinez: Moto2 mit Alex Rins und Alex Márquez?

Von Günther Wiesinger
Moto2
Alex Rins: ein gefragter Mann

Alex Rins: ein gefragter Mann

Das Moto2-Team von Jorge «Aspar» Martinez blieb 2014 deutlich hinter den Erwartungen. Für 2015 sucht der Teamchef neue Fahrer, auch Mika Kallio kann ein Thema werden.

Das spanische Mapfre-Aspar-Team gewann in der Moto2-WM 2013 vier Rennen mit Nico Terol (3) und Jordi Torres (1).

In dieser Saison liegt das spanische Duo in der WM an 18. Position (Torres), Terol ist nur 28. Er leidet an einem chronischen Erschöpfungssyndrom und wird in England von Dakota Mamola ersetzt.

Für die nächste Saison sucht Teambesitzer Jorge Martinez nach starken Fahrern.

Natürlich kommt er bei diesem Vorhaben an Alex Rins nicht vor, den Moto3-Vizeweltmeister von 2013.

«Ich mache Druck, um Alex Rins verpflichten zu können, auch an Alex Márquez bin ich sehr interessiert», bestätigte Jorge Martinez im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Aber natürlich haben diese beiden Fahrer viele Angebote, sie haben andere Optionen. Deshalb muss ich mich auch nach Fahrern wie Mika Kallio umsehen. Geht er in die MotoGP?»

Auch an Domi Aegerter war Martinez interessiert. «Er ist ein sehr schneller fahrer», ist sich der vierfache Weltmeister bewusst. «Aber er hat schon in Indianapolis angekündigt, dass er bei Technomag bleibt.»

Jorge «Aspar» Martinez fährt seit der Saisonmitte 2010 in der Moto2-Klasse, er denkt natürlich über einen Wechsel zu Kalex nach.
«Aber das wird auch von den Fahrern abhängen, die wir für die Moto2-WM bekommen», erklärte Martinez.

Das bedeutet: Wenn er Titelanwärter wie Rins oder Márquez bekommt, wird er auf Kalex wechseln, bei Mittelfeldpiloten kann er mit Suter weitermachen.

«Bei Rins ist klar, er kommt nur, wenn ich auf Kalex umsteige», gibt Martinez zu. «Andere Fahrer sagen, es spiele keine Rolle, ob wir Suter oder Kalex verwenden.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm

Aus dem Archiv

17