Moto3

Prüstel-KTM: Sechster Startplatz für Marco Bezecchi

Von - 09.09.2018 08:04

WM-Leader Marco Bezzecchi startet heute als Sechster in das Moto3-Rennen in Misano. Teamkollege Jakub Kornfeil beendete das Qualifying als Neunter.

Nach einer beeindruckenden Performance am Freitag lieferten die Redox PrüstelGP-KTM-Piloten in Misano auch im FP3 am Samstag eine gute Leistung ab. Da es die ganze Nacht über geregnet hatte, war die Strecke nass. Jakub Kornfeil endete diese Session auf Platz 6 und Marco Bezzecchi auf Platz 8.

Im Qualifying fuhr Bezzecchi seine konstant schnellen Rundenzeiten. Einen Nervenkitzel lieferte sich der Italiener mit seinen beiden VR46 Academy Kollegen Nicolò Bulega und Dennis Foggia, denn alle drei Fahrer versuchten, sich einen Vorteil mit dem Windschatten des Gegners zu erkämpfen.

Jakub Kornfeil und seine Crew verbesserten das Setting des Bikes gegenüber Freitag. Konstante Rundenzeiten gaben Kornfeil ein gutes Gefühl, um schnelle Runden fahren zu können. Beim letzten Run versuchte der Tscheche nochmal alles und konnte den Windschattenvorteil seines Teamkollegen nutzen, was ihn kurzfristig auf Platz 2 brachte. Die Race Direction annullierte jedoch die letzte Runde von Jakub Kornfeil, da er die Strecke für wenige Zentimeter verlassen hatte.

Marco Bezzecchi geht heute aus Reihe 2 von Startplatz 6 aus ins Rennen. Kornfeil fährt aus Reihe 3 und Startplatz 9 los, somit stehen die Redox PrüstelGP-Piloten hintereinander auf dem Grid.

Das Programm am Sonntag: Um 08.40 Uhr startet das Warm-Up der Moto3-Klasse und um 11.00 Uhr beginnt die Jagd auf weitere Punkte für die Weltmeisterschaft.

#12 Marco Bezzecchi (P6, 1:42.318):
«Ein gutes Qualifying hatte ich bei meinem Heimrennen. Die zweite Startreihe ist okay, aber natürlich wollte ich von der Pole-Position ins Rennen starten. Aber ich weiß, dass wir im Rennen schnell sein werden. Wir haben selbst mit gebrauchten Reifen einen richtig guten Speed. Jetzt arbeiten wir noch am Bike fürs Sonntag und dann sind wir 'Ready to RACE'. Ich freue mich auf das Rennen und hoffe, wir können wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.»

#84 Jakub Kornfeil (P9, 1:42.474):
«Heute war ein fantastischer Tag, bis kurz nach dem Qualifying. Seit Sanstagvormittag habe ich es genossen, auf meinem Bike zu fahren. Gestern hatten wir Probleme mit dem Getriebe, aber wir haben es geschafft, das Motorrad am Samstag mit einem perfekten Setting auf die Strecke zu bringen. Ich habe mich im Qualifying sehr gut gefühlt und fuhr schnelle Rundenzeiten. Ich bin nur traurig über die Annullierung meiner schnellsten Runde. Ich war nur ein paar Zentimeter hinter der Streckenbegrenzung, das war leider genug, um meine Runde zu streichen. Aber wir haben einen beeindruckende Speed. Ich glaube, wir können ein starkes Rennen. Mein Team hat mir ein perfektes Motorrad gegeben. Das war eines der besten Qualifyings in meinem Leben. Im Rennen geben wir nochmal alles!»

Florian Chiffoleau (Technical Director):
«Für beide Fahrer war es ein gutes Qualifying. Wir haben beide Fahrer zwar etwas weiter vorn erwartet, aber Platz 6 für Marco und Platz 9 für Jakub sind gute Startpositionen. Marco hatte in der letzten Runde zwei langsamere Fahrer vor sich, die ihm leider keinen guten Windschatten brachten. Auch Jakub hat gezeigt, dass er den Speed hat, um bei der Spitzengruppe mithalten zu können. Wir sind sehr zuversichtlich auf das Rennen.»

Aber der WM-Zweite Jorge Martin fuhr im Quali fast eine halbe Sekunde schneller als Bezzecchi! In der WM-Tabelle liegt Bezzecchi mit 158 Punkten in Führung, Pole-Setter Martin liegt 12 Punkte zurück.

Ergebnisse Qualifying Moto3 San Marino-GP

1. Jorge MARTIN, HONDA | 1’41.823
2. Gabriel RODRIGO, KTM | 1’42.134 (+0.311)
3. Aron CANET, HONDA | 1’42.270 (+0.447)
ferner:
6. Marco BEZZECCHI, KTM | 1’42.318 (+0.495)
9. Jakub KORNFEIL, KTM | 1’42.474 (+0.651)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 19:15, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 23.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 23.10., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 22:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm