CIP-Green Power holt für 2019 Darryn Binder an Bord

Von Otto Zuber
Moto3
Darryn Binder

Darryn Binder

Das Team CIP-Green Power hat für die Moto3-Saison 2019 Darryn Binder unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Südafrikaner wird neben Tom Booth-Amos für das Team von Alain Bronec an den Start gehen.

Mitte Oktober bestätigte das Moto3-Team CIP-Green Power, dass es in der Saison 2019 mit dem britischen Talent Tom Booth-Amos antreten wird. Und der 22-Jährige, der aktuell in der Moto3-Junioren-WM unterwegs ist, bekommt mit Darryn Binder einen Teamkollegen, der über viel Erfahrung in der WM-Einsteigerklasse verfügt.

Der 20-jährige Südafrikaner, der aktuell auf der KTM des Red Bull-KTM-Ajo-Teams unterwegs ist und bei den letzten drei Rennen die Ränge 3, 12 und 7 eroberte, absolviert derzeit seine vierte Saison in der kleinsten Klasse und belegt ein Rennen vor dem Saisonende den 17. Zwischenrang in der Gesamtwertung.

Binder, dessen Bruder Brad die Moto3-WM 2016 für sich entscheiden konnte, freut sich auf den Tapetenwechsel. «Ich bin überglücklich, dass ich den Vertrag mit Alain Bronec und dem CIP-Green Power Team unterzeichnet habe. Nach einer schwierigen Saison freue ich mich, im nächsten Jahr wieder an die Spitze vorzustossen und mein Bestes zu geben. Ich möchte mich bei Alain und allen meinen Sponsoren für ihre Unterstützung bedanken.»

Der französische Teambesitzer Alain Bronec, jetzt mit McPhee und Nepa unterwegs, erklärte: «Darryn ist ein vielversprechendes Talent und wir sind sehr glücklich, dass er die Saison 2019 mit uns bestreiten wird. Er hat schon einige Erfahrung mit der KTM sammeln können und ist wirklich talentiert. Wir sind deshalb zuversichtlich, dass er im nächsten Jahr zu den Hauptakteuren in der Moto3 gehören wird.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm