Gresini und HTStone: Neue Partnerschaft für 2019

Von Otto Zuber
Moto3
Riccardo Rossi (li.) und Gabriel Rodrigo

Riccardo Rossi (li.) und Gabriel Rodrigo

Das Team Kömmerling Gresini bereitet sich mit neuen Piloten und einem neuen Sponsor auf die kommende Saison vor. HTStone unterstützt 2019 das Moto3-Team von Fausto Gresini.

Das Moto3-Team von Fabio Gresini geht mit zwei neuen Fahrern und einem neuen Sponsor in die Saison 2019. Auf den Lederkombis von Gabriel Rodrigo und Riccardo Rossi prangt in Zukunft das Logo von HTStone, einem italienischen Unternehmen, das Soft- und Hardware für das Drucken und Lesen von Barcodes entwickelt.

«Wir haben unser Kerngeschäft in den letzten 15 Jahren mit Schlüsselwörtern wie Achtsamkeit, Neugierde, Service, Vertrauen, Erfahrung und Leidenschaft beschrieben. Diese teilen wir auch mit einem der wichtigsten und einflussreichsten Teams im MotoGP-Paddock: Gresini Racing», erklärte Sandro Bergamo, CEO von HTStone.

«Es ist ein Team mit einer fast schon unvergleichlichen Erfahrung und Leidenschaft für den Motorsport, eine Gruppe von Leuten, die sich ganz dem Erfolg des Teams verschreiben und gleichzeitig in junge, aufstrebende Talente investieren. Ein Team, das im Stande war, 2018 die Team- und die Fahrerwertung zu gewinnen.»

Jorge Martin bescherte Gresini 2018 den Moto3-Weltmeistertitel. «Der Titel, den wir in Malysia gewonnen haben, hat unserem Team eine unglaubliche Aufmerksamkeit verschafft und unser Selbstvertrauen für die Zukunft richtig gestärkt. Es ist schön zu sehen, dass junge und wichtige Unternehmen in den Zweiradsport einsteigen und unser Team wählen, um ihre Produkte herzuzeigen. 2019 wird ein aufregendes Jahr mit vielen Herausforderungen, deshalb sind wir so glücklich, HTStone in unserer Familie begrüßen zu dürfen», zeigte sich Teammanager Fausto Gresini erfreut.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
66