Red Bull KTM: Die Konkurrenz ist erstarkt

Von Otto Zuber
Moto3
Luis Salom musste einen Sturz hinnehmen

Luis Salom musste einen Sturz hinnehmen

Im Werksteam von KTM war die drittbeste Zeit von Luis Salom das Höchste der Gefühle. Teamchef Aki Ajo gibt sich gelassen. Mit Video aus dem KTM-Werk.

Das Red-Bull-KTM-Werksteam von Aki Ajo erzielte bei den Moto3-Tests in Valencia die Ränge 3 (Luis Salom), 12 (Zulfahmi Khairuddin) und 15 (Arthur Sissis). Ajo wollte aber nicht von einem durchwachsenen Ergebnis sprechen: «Ich bin sehr glücklich mit dem ersten Test, ich bin vom Motorrad sehr beeindruckt. Unser Augenmerk lag nicht auf den Rundenzeiten.»

Ajo erklärte: «Wir waren hier, um viele verschiedene Dinge auszuprobieren und um die richtige Richtung bei der Entwicklung zu entdecken. Wir haben bereits das Gefühl, dass sich die neue Maschine im Vergleich zu 2012 um einiges verbessert hat.»

Vor einem Jahr konnte Ajo vom ersten Test in Valencia mit der Bestzeit von Sandro Cortese weiter nach Jerez reisen. Diesmal ist die Gegenwehr grösser – auch, weil mit Maverick Viñales und Alex Rins zwei Titelkandidaten nun ebenfalls mit KTM-Werksmaterial unterwegs sind. Salom, der Nachfolger Corteses, büsste als Dritter auf Viñales 0,370 sec ein und auf Rins 0,286 sec.

Wie eine 250-ccm-Viertakt-Werksmaschine von KTM im Werk des österreichischen Herstellers aufgebaut wird, sehen Sie im Video:

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm